Zur Startseite

Wieskirche im Pfaffenwinkel

In der Landschaft zwischen den Flüssen Lech, Ammer und Loisach, dem südlichen Ammersee und dem Süd-Ende des Starnberger Sees bis zu den Ammergauer Bergen liegen Kirchen und Klöster so eng beieinander wie sonst nirgendwo im Lande. Dies erklärt mit wohlwollendem Respekt den Begriff Pfaffenwinkel.

Bekannt geworden ist der Pfaffenwinkel daher auch durch die zahlreichen sakralen Sehenswürdigkeiten und das attraktive kulturelle Angebot. Die berühmteste ist natürlich die Rokoko-Wallfahrtskirche „Zum gegeißelten Heiland auf der Wies“, die 1984 in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen wurde. Das Welfenmünster des ehemaligen Prämonstratenser-Klosters Steingaden, das im 18. Jahrhundert den Auftrag zum Bau der Wieskirche erteilte, die ehemalige Klosterstiftskirche in Rottenbuch, das mit dem Europa-Nostra-Preis für besondere Verdienste um das Kulturerbe ausgezeichnete Klosterdorf Polling, die Romanische Basilika in Altenstadt, das Kloster Wessobrunn mit dem Wessobrunner Gebet und die zahlreichen kleinen, herrlich ausgestatteten Dorfkirchen sind jedoch ebenfalls einen Besuch wert.

Weitere Informationen:

Tourist Information Steingaden
Krankenhausstr. 1
86989 Steingaden
Telefon: +49 (0)8862 200
Telefax: +49 (0)8862 6470
E-Mail: tourist-info@steingaden.de
Homepage: http://www.steingaden.de


Wieskirche in Steingaden image.enlarge
Wieskirche in Steingaden © BAYERN TOURISMUS Marketing