Witikohof

- Haidmühle Bischofsreut -
Außenansicht
Außenansicht, © Witikohof
Barrierefreies Bad
Barrierefreies Bad, © Witikohof
Sauna
Sauna, © Witikohof
Schwimmbad
Schwimmbad, © Witikohof
Barrierefreie Zimmer
Barrierefreie Zimmer, © Witikohof
Zimmer
Zimmer, © Witikohof
Zimmer
Zimmer, © Witikohof
Außenansicht
Barrierefreies Bad
Sauna
Schwimmbad
Barrierefreie Zimmer
Zimmer
Zimmer

Familien, Senioren und Reisegruppen, mit oder ohne Handicap, ermöglicht das 4-Sterne Hotel Witikohof im Bayerischen Wald einen unbeschwerten Urlaub ohne Einschränkungen. Das gesamte Haus ist behindertengerecht eingerichtet. Breite Türen ohne Schwellen, breite Bäder mit Haltegriffen, Waschbecken und Lichtschalter in Rollstuhlhöhe - Details, die im Alltag behinderter Menschen wichtig sind. Hier ist ein barrierefreier Urlaub im Bayerischen Wald garantiert.

Auch die Wellnessoase im Witikohof Bayerischer Wald ist speziell für barrierefreien Urlaub ausgestattet: Alle Saunen sind mit dem Rollstuhl befahrbar. Im Badebereich erleichtert ein Lift den Zugang zum Erlebnisbecken und zum Whirlpool.

Das Hotel bietet folgende barrierefreie Einrichtungen:

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen zwei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Weg zwischen Parkplatz und Eingang ist 28 m lang, er ist leicht  begeh- und befahrbar und er weist eine max. Neigung von 6 % auf einer  Länge von 12 m auf.
  • Der Zugang zum Gebäude erfolgt stufenlos (Türschwelle 3,5 cm) über eine Rampe (6,5 % Neigung auf 3 m Lauflänge, 2 m Laufbreite).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder über den Aufzug erreichbar.
  • Die Aufzugskabine ist 102 cm x 132 cm groß (Breite x Tiefe). Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 90 cm.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mindestens 85 cm breit.
  • Der Rezeptionstresen ist 104 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Die Kapelle befindet sich im UG.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator, Lifter

Zimmer 102 (Doppelzimmer)

  • Die Zimmertür ist 87 cm breit, die Tür zum Bad 85 cm.
  • Der schmalste Durchgang im Schlafraum ist 122 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen vor/hinter der Tür, vor wesentlichen, immobilen  Einrichtungsgegenständen (z. B. Schrank) und links sowie rechts des  Bettes betragen mindestens 150 cm x 150 cm.
  • Das Pflegebett ist höhenverstellbar.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • links neben dem WC 165 cm x 69 cm, rechts keine Bewegungsfläche;
    • vor WC und Waschbecken mind. 150 cm x 135 cm.
  • Es sind Haltegriffe vorhanden, an der anfahrbaren Seite des WCs ist der Haltegriff hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die schwellenlose Dusche ist 170 cm x 170 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und Haltegriffe vorhanden.
  • Es ist kein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Zimmer 104 (Doppelzimmer)

  • Die Zimmertür ist 87 cm breit, die Tür zum Bad 85 cm.
  • Die Bewegungsflächen vor/hinter der Tür, vor wesentlichen, immobilen  Einrichtungsgegenständen (z. B. Schrank) und links sowie rechts des  Bettes betragen mindestens 150 cm x 150 cm.
  • Das Pflegebett ist höhenverstellbar.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • rechts neben dem WC 165 cm x 69 cm, links keine Bewegungsfläche;
    • vor WC und Waschbecken mind. 150 cm x 135 cm.
  • Es sind Haltegriffe vorhanden, an der anfahrbaren Seite des WCs ist der Haltegriff hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 170 cm x 170 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und ein Haltegriff vorhanden.
  • Es ist kein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im EG

  • Die Türbreite ist 87 cm.
  • Im WC betragen die Bewegungsflächen (Breite x Tiefe): 
    • links neben dem WC 110 cm x 70 cm, rechts neben dem WC 103 cm x 70 cm;
    • vor/hinter der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig des WCs sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser ist nicht vorhanden.

Sanitärraum in der Umkleidekabine für Sauna/Schwimmbad im UG

  • Im WC betragen die Bewegungsflächen (Breite x Tiefe): 
    • rechts neben dem WC 187 cm x 70 cm, links neben dem WC 103 cm x 70 cm;
    • vor dem WC 260 cm x 93 cm.
  • Beidseitig des WCs sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 190 cm x 230 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und ein Haltegriff vorhanden.
  • Es ist kein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Sanitärraum im Saunabereich im UG

  • Im WC betragen die Bewegungsflächen (Breite x Tiefe): 
    • rechts neben dem WC 97 cm x 70 cm, links neben dem WC 80 cm x 70 cm;
    • vor/hinter der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig des WCs sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 300 cm x 250 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und ein Haltegriff vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Sauna/Schwimmbad im UG

  • Die Saunatür ist 91 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor der unteren Sitzbank beträgt 131 cm x 96 cm.
  • Ein Saunarollstuhl wird bereitgehalten.
  • Zum Einstieg in das Schwimmbecken gibt es einen Personenlift.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Bei einem akustischen Alarm erscheint kein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.

Speiseraum

  • Es sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an  denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld  einschränken.
  • Es gibt keine Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.

Zimmer 102  und 104 (Doppelzimmer)

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es steht ein kostenloser WLAN-Zugang zur Verfügung.
  • Das Anklopfen an die Zimmertüren wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen nicht mitgebracht werden.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Glastüren sind mit Sicherheitsmarkierungen versehen.
  • Räume und Flure sind hell ausgeleuchtet.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren.
  • Bei Treppen sind die Stufen nicht mit visuell kontrastierenden Kanten versehen. Handläufe sind vorhanden.
  • Die Schrift der Speisekarte ist schnörkellos und visuell kontrastreich gestaltet.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten mit Anschrift und Telefonnummer des Hotels liegen an der Rezeption sichtbar aus.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite, oder es sind Wegezeichen in sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Juli 2018 - Juni 2021 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Zurück zur Angebotsübersicht