Wandelhalle Bad Reichenhall

- Bad Reichenhall -
Außenansicht
Außenansicht, © Kur-GmbH Bad Reichenhall / Bayerisch Gmain
Wandelhalle
Wandelhalle, © Kur-GmbH Bad Reichenhall / Bayerisch Gmain
Solebrunnen
Solebrunnen, © Kur-GmbH Bad Reichenhall / Bayerisch Gmain
Außenansicht vom Kurgarten
Außenansicht vom Kurgarten, © Kur-GmbH Bad Reichenhall / Bayerisch Gmain
Außenansicht
Wandelhalle
Solebrunnen
Außenansicht vom Kurgarten

Monumentalität, Prunk und höfisches Flair prägen die Wandelhalle. Ein Bau im Neobarock, der im Juni 1912 vollendet wurde. Charmant, mit Glasfront-Ausblick in den Königlichen Kurgarten. Die Wandelhalle geht bis zum AlpenSole-Freiluftinhalatorium Gradierhaus, man flaniert trockenen Fußes eine Promenade von einem halben Kilometer Länge. Die Wandelhalle schließt auf der anderen Seite an die Konzertrotunde an. Der imposante AlpenSole-Brunnen ist das Herzstück der Wandelhalle: ganz in Rot-Marmor gefasst, fliesst aus 6 messingfarbenen Rohren, deren Eckelemente den sagenhaften Zwergen der Kaiser-Karl-Sage vom Untersberg nachempfunden sind, warme und kalte AlpenSole in ein hexagonales, 55 Tonnen schweres Einsteinbecken. Die Konzertrotunde ist die Heimat der Bad Reichenhaller Philharmonie: Hier finden die legendären Kurkonzerte statt – täglich ausser montags spielt hier die Philharmonie und variationsreiche Ensembles – das ist inzwischen einzigartig in Europa. Ein herrlicher Kuppelbau mit bester Akustik und einer gediegenen Wohlfühlatmosphäre. Hier kann man den wundervollen Melodien lauschen und genießen. Beide Gebäude stehen auch für Veranstaltungen wie Tagungen, Hochzeiten oder Festabende zur Verfügung. 

Das Haus verfügt über folgende barrierefreie Einrichtungen:

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße 350 cm x 500 cm).
  • Die Wege zwischen Parkplatz und den Eingängen sind nicht leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Zugang zum Gebäude ist über eine Rampe vor dem „Eingangsbereich Trinkhalle“ stufen- und schwellenlos möglich (Türbreite: 100 cm). Der Eingang Rotunde/ Salzburger Str. ist über eine Türschwelle von 3 cm zugänglich (Türbreite: 86 cm).
  • Die Rampe vor dem „Eingangsbereich Trinkhalle“ ist 4 m lang und hat eine maximale Längsneigung von 6% (Laufbreite: 118 cm).
  • Alle erhobenen, für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos bzw. über eine Rampe erreichbar.
  • Die Counter (Kassen, Information und Bewertungstresen) sind meist nicht abgesenkt. Es ist keine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit (Ausnahme: Türbreite am Eingang Rotunde/ Salzburger Str.: 86 cm).  
  • In den Räumen sind meist Bewegungsflächen von 150 cm x 150 cm vorhanden. Es ist eine mobile Bestuhlung vorhanden und somit ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer.

WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsfläche links neben dem WC beträgt 52 cm x 54 cm, rechts
    104 cm x 54 cm. Das WC ist von rechts anfahrbar.
  • Beidseitig sind Haltegriffe vorhanden, der rechte Haltegriff ist hochklappbar.
  • Die Bewegungsfläche vor dem WC und Waschbecken beträgt mindestens 137 cm x 147  cm.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel über dem Waschbecken ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm (z.B. bei Feueralarm).
  • Es gibt keine induktive Höranlage.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden, bei Veranstaltungen nach Rücksprache mit dem Veranstalter.
  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren. Im Innenbereich können die Wände nur bedingt als Orientierungsleitlinie genutzt werden.
  • Treppen sind nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Der Infocounter ist vom Eingang aus nicht direkt sichtbar.
  • Es gibt kein durchgehendes farbliches oder bildhaftes Leitsystem.
  • Es sind keine Informationen in leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2017 - Dezember 2019 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung

Zurück zur Angebotsübersicht