Stadthalle Haßfurt

- Haßfurt -
Stadthalle Haßfurt Außenansicht
Stadthalle Haßfurt Außenansicht, © Stadt Haßfurt
Stadthalle Haßfurt Großer Saal
Stadthalle Haßfurt Großer Saal, © Stadt Haßfurt
Stadthalle Haßfurt Kleiner Saal
Stadthalle Haßfurt Kleiner Saal, © Stadt Haßfurt
Stadthalle Haßfurt Außenansicht
Stadthalle Haßfurt Großer Saal
Stadthalle Haßfurt Kleiner Saal

Die historische Stadthalle geht in ihren Anfängen auf das 14. Jahrhundert zurück. 1983 erwarb die Stadt das Gebäude und ließ es von dem Architekten Alexander Freiherr von Branca sanieren und umbauen - zu einem Treffpunkt und Kommunikationszentrum für Bürger und Gäste - mitten in der Stadt. Für vielfältige Veranstaltungen, angefangen von Bällen, Konzerten und Balett, über Ausstellungen, Lesungen und Modenschauen bis hin zu Tagungen und Seminaren, bildet die Stadthalle den stilvollen Rahmen. Die Stadthalle Haßfurt paßt für annähernd jede Veranstaltung. Großer Saal, Kleiner Saal, Galerie und Foyer zeigen großzügige Eleganz im historischen Ambiente. Bestuhlungs- und Betischungsvarianten sind individuell ( z.B. parlamentarische Bestuhlung, Reihenbestuhlung, Bankettbestuhlung, Tanzbestuhlung usw. ) Tagungstechnische und mediengerechte Ausstattung ist vorhanden.

Die Stadthalle verfügt über folgende barrierefreie Einrichtungen:

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 600 cm x 600 cm).
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich über den Nebeneingang mit Aufzug.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über
    einen Aufzug zugänglich.
  • Ausnahmen: Haupteingang, Galerie im Großen Saal und Bar sind nur über Stufen zugänglich.
  • Die Aufzugkabine ist 110 cm x 150 cm groß. Die Aufzugtür ist 110 cm breit.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Der Kassentresen ist an der niedrigsten Stelle 102 cm hoch.
  • Der Garderobencounter ist an der niedrigsten Stelle 85 cm hoch.
  • Es gibt keine ausgewiesenen Plätze für Rollstuhlfahrer.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 102 cm x 170 cm;
    vor dem WC 100 cm x 130 cm;
    vor dem Waschbecken 130 cm x 102 cm;
    links neben dem WC 92 cm x 53 cm und rechts neben dem WC 23 cm x 53 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Der Haltegriff links vom WC ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage am Counter.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. Ausnahme: Galerie
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Einige Treppen weisen mindestens an der ersten und letzten Stufe visuell kontrastreiche Kanten auf.
  • Einige Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen nichtklar erkennbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2020 - Dezember 2022 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung

Zurück zur Angebotsübersicht