NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein

- Bayerisch Eisenstein -
Grenzbahnhof
Grenzbahnhof, © Archiv Naturpark
Modellbahn
Modellbahn, © Archiv Naturpark
Skimuseum
Skimuseum, © Archiv Naturpark
Grenzbahnhof
Modellbahn
Skimuseum

Die NaturparkWelten umfassen fünf Ausstellungen und Museen im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein. Dieser höchst gelegene Grenzbahnhof der Bundesrepublik wurde als „Nationales Baudenkmal“ anerkannt. Alle Ausstellungstexte sind in Deutsch, Tschechisch und Englisch abgefasst.

Das Baudenkmal aus der Zeit Kaisertum Österreich – Königreich Bayern liegt genau auf der Grenze. Es liegt auf der kürzesten Bahnverbindung von München nach Prag und ist im Stundentakt in beide Richtungen zu erreichen. Die Barrierefreiheit beginnt bereits im Waldbahnshuttle und setzt sich im Gebäude mit zwei Aufzügen fort. Das Objekt liegt im Naturpark Bayerischer Wald unmittelbar benachbart zum Nationalpark. Eine fußläufige Anbindung in die Orte Bayerisch Eisenstein und Zelezna Ruda ist gegeben.

Die NaturparkWelten bieten folgende barrierefreie Einrichtungen:

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es ist ein Parkplatz für Menschen mit Behinderung (350 cm x 500 cm) vorhanden.
  • Für Menschen mit Behinderung ist der Eingang Gleisseite auf der teschechischen Seite zu empfehlen, da der Eingang hier auch stufenlos über den Eingang auf der tschechischen Seite erreicht werden kann.
  • Der Weg zum Eingang an der Gleisseite beträgt ca. 130 m und ist leicht begeh- und berollbar.
  • Der Zugang zu den Ausstellungsräumen, Seminarraum, Restaurant und Museums Café sowie  öffentlichem WC ist stufenlos bzw. über einen Aufzug möglich.
  • Der Aufzug hat eine Kabinengröße von mindestens 108 cm x 138 cm. Die Bewegungsflächen bei Ein- und Ausstieg sind 300 cm x 130 cm groß. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 88 cm breit (Ausnahme: Die Durchgangsbreite Ausstellungsraum „Modelleisenbahn“ beträgt 80 cm).
  • Die Bewegungsflächen in den für den Gast relevanten Räumen sind mindestens 150 cm x 150 cm (Ausnahmen: Bewegungsflächen bei Ein-/Ausstieg des Aufzugs und vor/hinter den Türen im Treppenhaus zu den Ausstellungsräumen im 1. und 2. OG mit jeweils 300 cm x 130 cm).
  • Die Kassencounter sind nicht abgesenkt. Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die Exponate und die entsprechenden Informationen sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar bzw. lesbar.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten.
  • Im Restaurant und Café sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsfläche neben dem WC beträgt links 50 cm x 73 cm,
    rechts 114 cm x 73 cm. Beidseitig sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen vor dem WC / Waschbecken sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen nicht einsehbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Bei Alarm (z.B. Feueralarm) ist dieser im gesamten Gebäude/Objekt auch optisch deutlich wahrnehmbar.
  • Im Aufzug wird ein abgehender Notruf akustisch, aber nicht optisch bestätigt. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Exponate und Informationen zu den Exponaten werden teilweise multimedial (Filme, Tabletts u.a.) sowie schriftlich und als fotorealistische Darstellung, aber nicht in Gebärdensprache vermittelt.
  • Apps sind verfügbar, Audio- oder Multimediaguide sind nicht vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung, aber nicht für gehörlose Menschen (in Gebärdensprache) angeboten.

Speise-/Frühstücksraum

  • Es gibt Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung.
  • Es sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt Tische mit geringen Umgebungsgeräuschen.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren. Im Innenbereich können die Wände nur bedingt als Orientierungsleitlinie genutzt werden.
  • Die Eingangsbereiche sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktilen Bodenbelagswechsel wahrnehmbar.
  • Treppen sind nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.
  • In den Aufzügen wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Ein Notruf wird akustisch bestätigt.
  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die Exponate kontrastieren meist visuell zur Umgebung und sind gut ausgeleuchtet. Die schriftlichen Informationen sind gut lesbar.
  • Apps sind verfügbar, Audio- oder Multimediaguide sind nicht vorhanden.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.
  • Es werden während der Führungen Exponate zum Tasten integriert.
  • Es ist keine Speisekarte in Brailleschrift oder auf einer barrierefreien Internetseite verfügbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Name und Logo des Betriebes sind am Haupteingang von außen klar erkennbar.
  • Der Info- bzw. Kassencounter ist vom Eingang aus direkt sichtbar.
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung verfügbar.
  • Exponate und Informationen zu den Exponaten werden teilweise multimedial (Apps, Filme, Tabletts u.a.) sowie schriftlich und als fotorealistische Darstellung, aber nicht in leichter Sprache vermittelt.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Im Café / Restaurant werden die Speisen sichtbar präsentiert.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

September 2016 - August 2019 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Zurück zur Angebotsübersicht