Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Lusen

- Neuschönau -
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände, © Nationalpark Bayerischer Wald
Luchs
Luchs, © Nationalpark Bayerischer Wald
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände, © Nationalpark Bayerischer Wald
Übersichtstafel
Übersichtstafel, © Nationalpark Bayerischer Wald
Wölfe
Wölfe, © Nationalpark Bayerischer Wald
Holzsteg
Holzsteg, © Nationalpark Bayerischer Wald
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände, © Nationalpark Bayerischer Wald
Rundweg
Rundweg, © Nationalpark Bayerischer Wald
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände
Luchs
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände
Übersichtstafel
Wölfe
Holzsteg
Nationalparkzentrum Lusen: Tier-Freigelände
Rundweg

Am Rande des Nationalparks, nahe der Gemeinde Neuschönau, liegt eingebettet in die Waldlandschaft des Bayerischen Waldes, das Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Lusen. Ein 7 km langer Rundweg mit barrierearmen Abkürzungsvarianten führt den Besucher zu den naturnah gestalteten Landschaftsgehegen und Volieren, in denen er rund 40 Tierarten des Bergwaldes beobachten kann. Informationstafeln entlang des Weges geben zudem wissenswerte Informationen über die Lebensgewohnheiten und Besonderheiten der Tiere.

Das Waldstüberl am Eingang des Freigeländes bietet einen kleinen Imbiss sowie regionale Produkte als Mitbringsel an.

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir  nachfolgend zusammengestellt. Eine Kurzinformation einschließlich  Informationen zu Wegeabschnitten und Kartendarstellung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

Parkplätze

  • Parken 1: Parkplätze für Menschen mit Behinderung Besucherparkplatz P1 (Stellplatzgröße 325 x 500 cm; gekennzeichnet).
  • Parken 7: Parkplätze für Menschen mit Behinderung am Treffpunkt für Führungen (Richtung Altschönau): ein Stellplatz vorhanden;  Stellplatzgröße 350 x 500 cm; gekennzeichnet.

Wanderweg

  • Der Rundweg ist ca. 7 km lang und kann in beiden Richtungen begangen werden.
  • Es sind keine Neigungen von mehr als 6% vorhanden. Der Weg ist komplett stufenlos.
  • Der Weg ist 250 cm breit.
  • Oberflächenbelag: Forstweg, erschütterungsarm und leicht begeh- und  befahrbar. An einer Stelle (zwischen Start-/Endpunkt beim  Informationszentrum und dem Hasel- und Auerhuhngehege) gibt es einen 250  m langen Holzbohlenweg (Abstand der Elemente je 2 cm), der nur bedingt  erschütterungsarm befahrbar ist. Alternativ kann man den breiteren  Forstweg/Rundweg nutzen.
  • Entlang des Weges sind regelmäßig Sitzgelegenheiten vorhanden; nur  im Abschnitt zwischen Wolfs- und Rothirschgehege gibt es nur wenige  Sitzgelegenheiten.
  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Der Weg ist nur für Wanderer oder Rollstuhlnutzer ausgewiesen. Der Weg ist nicht für Radfahrer, Reiter etc. vorgesehen.
  • Der Weg ist durchgehend beschildert.

WCs im Freigelände

  • Es stehen drei Unisex-WCs ohne Wasser- und Stromversorgung zur Verfügung, die für Menschen mit Behinderung konzipiert wurden.
  • Die WCs sind stufenlos erreichbar.
  • Haltegriffe sind auf beiden Seiten vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir  nachfolgend zusammengestellt. Eine Kurzinformation einschließlich  Informationen zu Wegeabschnitten und Kartendarstellung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Der Weg ist nur für Wanderer oder Rollstuhlnutzer ausgewiesen. Der Weg ist nicht für Radfahrer, Reiter etc. vorgesehen.
  • Falls man am Parkplatz 2 parkt, muss zwischen Parkplatz 2 und  Parkplatz 1 (Hans-Eisenmann-Haus und Start des Rundwegs) eine mit Kfz  befahrenen Straße überquert werden.
  • Der Weg ist durchgehend beschildert.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir  nachfolgend zusammengestellt. Eine Kurzinformation einschließlich  Informationen zu Wegeabschnitten und Kartendarstellung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Weg ist nur für Wanderer oder Rollstuhlnutzer ausgewiesen. Der Weg ist nicht für Radfahrer, Reiter etc. vorgesehen.
  • Der Weg ist durchgehend beschildert.
  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Es sind keine durchgängig visuell kontrastreichen Begrenzungen des Weges vorhanden.
  • Die Rasen-/Wegkante kann nicht zur Orientierung genutzt werden.
  • Der Weg ist mindestens zwischen 150 cm (Abschnitt mit Holzbohlenweg) und 250 cm breit.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir  nachfolgend zusammengestellt. Eine Kurzinformation einschließlich  Informationen zu Wegeabschnitten und Kartendarstellung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Weg ist nur für Wanderer oder Rollstuhlnutzer ausgewiesen. Der Weg ist nicht für Radfahrer, Reiter etc. vorgesehen.
  • Der Weg ist durchgehend ausgeschildert.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Dezember 2020 - November 2023 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Zurück zur Angebotsübersicht