Kurhaus Bad Wörishofen

- Bad Wörishofen -
Kurhaus
Kurhaus, © Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen
Kurhaus
Kurhaus, © Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen
Kurhaus
Kurhaus, © Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen
Kurhaus
Kurhaus
Kurhaus

Die Gäste-Information finden Besucher im Kurhaus, im Zentrum von Bad Wörishofen. Eine Rampe erlaubt den barrierefreien Zugang. Das Kurhaus ist zugleich Kartenvorverkauf und Veranstaltungszentrum. Zahlreiche Kurkonzerte und Events finden hier statt. Der Zugang zu den zwei Veranstaltungssälen ist barrierefrei. Es befinden sich weiter im Kurhaus ein Café, ein Lesesaal, verschiedene Seminarräume, ein Videoraum und zwei öffentliche Toiletten für Menschen mit Behinderung. Für die Nutzung der barrierefreien Toiletten ist ein Schlüssel bei der Gäste-Information erhältlich.

Das Kurhaus verfügt über folgende barrierefreie Einrichtungen:

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es sind 2 Stellplätze für Menschen mit Behinderung vorhanden.
  • 150 m vom Kurhaus Bad Wörishofen entfernt gibt es eine Bushaltestelle.
  • Die Bewegungsfläche vor/hinter dem Eingang zum Pavillon beträgt 200 cm x 80 cm, die geringste Laufbreite der Rampe beträgt 80 cm.
  • Der Eingang zum Kurtheater ist 129 cm breit, die Schwelle beträgt 2 cm.
  • Der Eingang zum Kurhaus-Café ist 128 cm breit und hat eine Schwelle von 1,5 cm.
  • Im Kurhaus-Café gibt es keine unterfahrbaren Tische.
  • Die Kurhaus-Café Terrasse ist über eine Türschwelle von 2,5 cm erreichbar, sie kann auch schwellenlos von außen erreicht werden. Unterfahrbare Tische sind nicht vorhanden.
  • Der Eingang zum Pavillon ist 86 cm breit, die Schalter im Pavillon sind 80 cm hoch, es ist eine Alternative im Sitzen vorhanden.
  • Im Videoraum werden täglich wechselnde Filme gezeigt, die Tür zum Videoraum ist 82 cm breit.
  • Der Lesesaal ist mit einer Durchgangsbreite von 112 cm und nur mit gültiger Gästekarte zugänglich.
  • Der Wintergarten ist 4 m x 4 m groß und über eine Schwelle von 3 cm erreichbar.
  • Die Seminarräume 1 und 2 können miteinander verbunden werden, der Zugang erfolgt dann über Seminarraum 2 (keine Türschwelle vorhanden) und einer Durchgangsbreite von 195 cm.
  • Im Kurssal sind vier Plätze für Rollstuhlfahrer vorhanden; diese sind stufenlos erreichbar. Der Kursaal wird durch 4 Stufen geteilt, diese müssen jedoch nicht von Rollstuhlfahrern überwunden werden.
  • Das Kurtheater ist schwellenlos erreichbar und bietet extra Stellplätze für Rollstuhlfahrer; die schmalste Durchgangsbreite beträgt 120 cm.
  • Es gibt zwei  öffentliche WCs (EG+UG) für Menschen mit Behinderung, sie sind mit Haltegriffen und einem Alarm ausgestattet. Im EG ist das WC mit einem Rollstuhl anfahrbar.
  • Hilfsmittel (Rollstuhl und Lesehilfen) werden angeboten

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine elektroakustische Beschallung an Tischen mit geringen Umgebungsgeräuschen im Kurhaus-Café. Diese ist abschaltbar/regelbar
  • Im Kurtheater gibt es eine induktive Höranlage

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Bei außenliegenden Wegen gibt es unterbrechungsfreie Wegeleitsysteme
  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden
  • Türen sind überwiegend kontrastreich zu ihrer Umgebung abgesetzt
  • Glastüren sind häufig mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet
  • Es gibt Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung im Kurhaus-Café
  • Die Schrift der Speisekarte ist schnörkellos und kontrastreich gestaltet
  • Bedienelemente sind visuell kontrastreich und taktil erfassbar
  • Räume sind beleuchtet (außer Wintergarten)
  • Oft kann die Wand als Orientierungsleitlinie genutzt werden
  • Treppen/Stufen sind hell und blendfrei ausgeleuchtet, häufig weisen die erste und letzte Stufe eine visuell kontrastreiche Kante auf
  • Oftmals besteht ein taktiler Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen
  • Die Beschilderung im Aufzug ist visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo sind von außen klar erkennbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

März 2017 - Februar 2020 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Zurück zur Angebotsübersicht