Königliches Kurhaus Bad Reichenhall

- Bad Reichenhall -
Königliches Kurhaus Bad Reichenhall
Königliches Kurhaus Bad Reichenhall, © Bayerisches Staatsbad Kur-GmbH Bad Reichenhall
Lage
Lage, © Bayerisches Staatsbad Kur-GmbH Bad Reichenhall
Terrasse
Terrasse, © Bayerisches Staatsbad Kur-GmbH Bad Reichenhall
Foyer
Foyer, © Bayerisches Staatsbad Kur-GmbH Bad Reichenhall
Foyer
Foyer, © Bayerisches Staatsbad Kur-GmbH Bad Reichenhall
Saal König Maximilian
Saal König Maximilian, © Bayerisches Staatsbad Kur-GmbH Bad Reichenhall
Königliches Kurhaus Bad Reichenhall
Lage
Terrasse
Foyer
Foyer
Saal König Maximilian

Die Alpenstadt Bad Reichenhall liegt im Berchtesgadener Land in Oberbayern, kurz vor Salzburg. Man kann bequem mit der Bahn anreisen, der Bahnhof liegt zentral im Kurort. Kurze Wege zwischen Hotels, Event-Locations und Naturschönheiten sind das große Plus.   
Das neobarocke Königliche Kurhaus wurde 1900 von Max Littmann erbaut und steht heute Gästen für Kongresse, Tagungen, Konzerte und Feste zur Verfügung.
Barrierefreie Zugänge zu allen Sälen sind selbstverständlich, ebenso wie die persönliche Unterstützung bei Bedarf. Ein Haus mit viel Atmosphäre, ideal für inspirierenden Gedankenaustausch.
Auch für Hochzeitsfeiern eignet sich das Königliche Kurhaus, denn direkt angeschlossen liegt auch schon der blumenreiche Königliche Kurgarten mit AlpenSole-Brunnen. Den perfekten Blick auf diese Gartenanlage hat man von der herrschaftlichen Terrasse des Königlichen Kurhauses. Bad Reichenhall - durchatmen im Alpenklima.

Das Königliche Kurhaus verfügt über folgende barrierefreie Einrichtungen:

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße 350 cm x 500 cm).
  • Der Zugang zum Gebäude ist über den Seiteneingang mit Rampe stufenlos möglich. Die Rampe vor dem Seiteneingang ist 10 m lang und hat eine maximale Längsneigung von 10,5%. An der Tür des Seiteneingangs ist eine Türschwelle von 3 cm zu überwinden.
  • Über den Seiteneingang sind alle erhobenen, für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen stufenlos bzw. mit einem Aufzug erreichbar.
  • Rollstuhlfahrer werden von Servicekräften zum Seiteneingang für Rollstuhlfahrer begleitet.
  • Der Aufzug (nur ab Seiteneingang nutzbar) hat eine Kabinengröße von 108 cm x 138 cm.
  • Der Kassencounter ist 91 cm hoch. Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Im Saal und in den Räumen sind Bewegungsflächen von 150 cm x 150 cm vorhanden.
  • In den Räumen ist eine mobile Bestuhlung möglich und somit ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer.
  • Im Untergeschoss sind zwei WCs für Menschen mit Behinderung vorhanden (links und rechts).

WC für Menschen mit Behinderung links (UG)

  • Die Bewegungsfläche links vom WC beträgt 77 cm x 54 cm, rechts 20 cm x 54 cm. Ein fester Haltegriff ist rechtsseitig vorhanden.
  • Die Bewegungsfläche vor dem WC beträgt mindestens 133 cm x 73 cm, vor dem Waschbecken 114 cm x 111 cm.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel über dem Waschbecken ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

WC für Menschen mit Behinderung rechts (UG)

  • Die Bewegungsfläche links vom WC ist 17 cm x 54 cm groß, rechts 75 cm x 54 cm. Ein fester Haltegriff ist links vorhanden.
  • Die Bewegungsfläche vor dem WC beträgt mindestens 128 cm x 70 cm, vor dem Waschbecken 150 cm x 109 cm.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel über dem Waschbecken ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm (z.B. bei Feueralarm).
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug (Alternative: Treppen) wird akustisch, aber nicht optisch bestätigt.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Beschilderungen sind in lesbarer, visuell kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.
  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren. Im Innenbereich können die Wände nur bedingt als Orientierungsleitlinie genutzt werden.
  • Im Aufzug (Alternative: Treppen) wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt.
  • Treppen sind teilweise visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Der Kassencounter ist vom Eingang aus nicht direkt sichtbar.
  • Es gibt kein durchgehendes farbliches oder bildhaftes Leitsystem.
  • Es sind keine Informationen in leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2017 - Dezember 2019 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung

Zurück zur Angebotsübersicht