Jugendherberge Burghausen

- Burghausen -
Außenansicht der Jugendherberge Burghausen im Sommer
Außenansicht der Jugendherberge Burghausen im Sommer, © DJH Landesverband Bayern e.V.
Innenhof mit Blick auf den modernen Anbau der Jugendherberge Burghausen und kleinem Spielplatz
Innenhof mit Blick auf den modernen Anbau der Jugendherberge Burghausen und kleinem Spielplatz, © DJH Landesverband Bayern e.V.
Empfangsbereich der Jugendherberge Burghausen, mit Sofa, grünem Teppich und Birkenstämmen
Empfangsbereich der Jugendherberge Burghausen, mit Sofa, grünem Teppich und Birkenstämmen, © DJH Landesverband Bayern e.V.
Moderner, sonniger Essbereich mit großen Fenstern und Blick auf die Terrasse und den Innenhof
Moderner, sonniger Essbereich mit großen Fenstern und Blick auf die Terrasse und den Innenhof, © DJH Landesverband Bayern e.V.
Helles und modern eingerichtetes Zimmer mit zwei Einzelbetten. Im Hintergrund sind weitere Etagenbetten zu erkennen
Helles und modern eingerichtetes Zimmer mit zwei Einzelbetten. Im Hintergrund sind weitere Etagenbetten zu erkennen, © DJH Landesverband Bayern e.V.
Modern und hell eingerichtetes Zimmer mit Etagenbetten
Modern und hell eingerichtetes Zimmer mit Etagenbetten, © DJH Landesverband Bayern e.V.
Heller, moderner und offener Aufenthaltsraum in weiß-grüner Farbgebung mit großen Fenstern und mit mehreren Tischreihen
Heller, moderner und offener Aufenthaltsraum in weiß-grüner Farbgebung mit großen Fenstern und mit mehreren Tischreihen, © DJH Landesverband Bayern e.V.
Außenansicht der Jugendherberge Burghausen im Sommer
Innenhof mit Blick auf den modernen Anbau der Jugendherberge Burghausen und kleinem Spielplatz
Empfangsbereich der Jugendherberge Burghausen, mit Sofa, grünem Teppich und Birkenstämmen
Moderner, sonniger Essbereich mit großen Fenstern und Blick auf die Terrasse und den Innenhof
Helles und modern eingerichtetes Zimmer mit zwei Einzelbetten. Im Hintergrund sind weitere Etagenbetten zu erkennen
Modern und hell eingerichtetes Zimmer mit Etagenbetten
Heller, moderner und offener Aufenthaltsraum in weiß-grüner Farbgebung mit großen Fenstern und mit mehreren Tischreihen

Ein Gefühl von Süden und Italien in Bayern? Das findet man in Burghausen beim Schlendern durch die Gassen. Bekannt ist die alte Herzogstadt für die weltlängste Burg. Mit 1.051 Metern ist sie ein einzigartiges und imposantes Zeitzeugnis. Am Fuße der mächtigen Burganlage kann der Urlaub in der  DJH-Jugendherberge beginnen. Hier finden Familien, Schulklassen und Gruppen eine wahre Wohlfühlherberge mit 146 Betten verteilt auf 36 Zimmer, davon 4 barrierefrei konzipiert. Gäste mit Gehbehinderung können ihren Aufenthalt in der Jugendherberge Burghausen im wahrsten Sinn des Wortes ungehindert genießen.

Langeweile sucht man in Burghausen vergebens. Hier kommen Kunst- und Kulturliebhaber ebenso auf ihre Kosten wie Erholungssuchende und Genießer. Dafür sorgt ein reiches Angebot an Museen, Kirchen und Festen.

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Im Umfeld der Jugendherberge stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Rollstuhlfahrer können nach Rücksprache im Hof parken. Zum be- und entladen können die Autos vor die Tür fahren. Der Außenweg zum Eingang ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Eingang ist stufenlos erreichbar (Schwelle von 3,5 cm vorhanden).
  • Der Rezeptionstresen ist an der niedrigsten Stelle 84 cm hoch.
  • Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Alle erhobenen Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig, über Rampen oder Aufzug erreichbar.
  • Die Kabinengröße des Aufzugs beträgt 100 cm x 120 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 90 cm bis 161 cm).
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Schlafraum 0.01 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 150 cm x 150 cm, links neben dem Bett 300 cm x 208 cm, rechts steht das Bett an der Wand.
  • Die maximale Höhe der Matratze beträgt 39 cm.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    • an der Tür und vor dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm,
    • vor dem WC 250 cm x 138 cm,
    • links neben WC 60 cm x 70 cm, rechts 73 cm x 70 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 160 cm x 137 cm groß.
  • Ein Duschstuhl und waagerechte Haltegriffe sind vorhanden.

Schlafraum 1.05 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen und links neben dem Bett mind. 150 cm x 150 cm, rechts 116 cm x 185 cm.
  • Die maximale Höhe der Matratze beträgt 39 cm.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm,
    • links neben WC 159 cm x 70 cm, rechts 30 cm x 70 cm.
  • Am WC sind beidseitig Haltegriffe vorhanden, der linke Griff ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im EG

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken 170 cm x 132 cm,
    • links neben WC 38 cm x 70 cm, rechts 128 cm x 70 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt im Gebäude keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Speiseraum gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch, nicht optisch.
  • In den erhobenen Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes verfügbar.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Bedienelemente sind taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt. Alternativ sind kontrastarme Treppen mit Handlauf vorhanden.
  • Die Bedienelemente sind im gesamten Betrieb taktil erfassbar und teilweise visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Gehbahnen sind überall visuell kontrastreich gestaltet und fast überall taktil erfassbar oder die Wände können als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein durchgängiges Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption sichtbar aus.
  • Die Ziele der Wege befinden sich meist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden. Ein farbliches oder bildhaftes Leitsystem ist nicht vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen dargestellt.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

September 2018 - August 2021 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Zurück zur Angebotsübersicht