Gäste-Information Altomünster

- Altomünster -
Außenansicht der Fensterseite der Gästeinformation Markt Altomünster
Außenansicht der Fensterseite der Gästeinformation Markt Altomünster, © Markt Altomünster
Außenansicht der Fensterseite der Gästeinformation Markt Altomünster

Mittelpunkt von Altomünster ist der historische Ortskern mit dem Marktbrunnen. Unweit des Marktplatzes befindet sich das vor mehr als 500 Jahren angesiedelte ehemalige Doppelkloster der Hl. Birgitta mit der überörtlich bekannten im Rokoko-Stil gestalteten Pfarr- und Klosterkirche St. - Alto und St.-Birgitta. Der Turm der Kirche, von dem König Ludwig I. gesagt hat, er sei der schönste Turm in seinem Königreich, ist von allen Richtungen aus weithin zu sehen. Der im Kloster ansässige Brigittenorden geht zurück auf die Hl. Birgitta von Schweden, deren Wirken in einer ständigen Ausstellung im Museum Altomünster zu sehen ist. Weitere Museen und ein umfangreiches Kulturprogramm bereichern den Ort.

Zwei private Brauereien stellen in Altomünster ihr eigenes Bier her und sorgen mit ihren Gasthöfen für bayerische Gemütlichkeit bei Speis und Trank.

Über die gemeindliche Gästeinformation werden nach dem Motiv "Barock, Bier & Botanik" verschiedenste Landschafts-, Orts-, Kirchen - und Museumsführungen angeboten. Ein gut ausgebautes Wander- und Radwegenetz bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Naherholung im Dachauer Hinterland.

Barrierefreier Urlaub in Stadt & Landkreis Dachau!

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen zwei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Die Größe der Stellfläche beträgt 290 cm x 500 cm, die Entfernung zum Eingang beträgt 30 m.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Eingang zur Tourist-Information erfolgt über einen Weg mit einer Längsneigung von 18 % auf 1 m.
  • Die Gäste-Information ist stufenlos über eine Schwelle zugänglich (Höhe: 2 cm).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig erreichbar. Es sind Schwellen von bis zu 4 cm vorhanden (Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung).
  • Der Beratungscounter ist 72 cm hoch.
  • Alle erhobenen Türen sind mindestens 90 cm breit.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Der Innenweg zum WC hat eine maximale Längsneigung von 10 % auf 1 m.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    • an der Tür 170 cm x 112 cm,
    • vor dem WC 166 cm x 97 cm,
    • vor Waschbecken 151 cm x 121 cm,
    • links neben dem WC 30cm x 70 cm, rechts 100 cm x 70 cm.
  • Es sind beidseitig am WC hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist teilweise unterfahrbar (unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm, aber weniger als 30 cm).
  • Der Spiegel ist nicht im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm in der Tourist-Information.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Gehbahnen in Fluren sind überall visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. Die Wände oder andere bauliche Elemente können als Orientierung genutzt werden.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Informationen/Beschilderungen sind visuell kontrastreich und in gut lesbarer Schrift vorhanden, jedoch nicht taktil erfassbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache oder in fotorealistischer Darstellung.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Oktober 2018 - September 2021 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung

Zurück zur Angebotsübersicht