Forstlicher Versuchsgarten Grafrath

- Grafrath -
Das "grüne Klassenzimmer" für waldpädagogische Veranstaltungen im Welt.Erlebnis.Wald in Grafrath
Das "grüne Klassenzimmer" für waldpädagogische Veranstaltungen im Welt.Erlebnis.Wald in Grafrath, © Martin Piepenburg
Das "grüne Klassenzimmer" für waldpädagogische Veranstaltungen im Welt.Erlebnis.Wald in Grafrath

Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Areal als Forstlicher Versuchsgarten angelegt, um die Eignung fremdländischer Baumarten für die heimische Forstwirtschaft zu beurteilen. Heute können hier Familien, Schulklassen und andere Besucher auf Entdeckungsreise quer durch mehrere Kontinente gehen und fremde Wälder durch vielfältige waldpädagogische Angebote hautnah erleben. Aktuell wird der Welt.Erlebnis.Wald zu einer Waldpädagogischen Bildungseinrichtung weiterentwickelt.

Der Welt.Erlebnis.Wald Grafrath liegt 7 km nördlich der Ammersee-Nordspitze und 35 km westlich von München und ist sehr gut mit der S4, München-Geltendorf zu erreichen.
Der Welt.Erlebnis.Wald ist eine wäldpädagogische Bildungseinrichtung der bayerischen Forstverwaltung.

Barrierefreie Angebote im Landkreis Fürstenfeldbruck

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es ist ein öffentlicher Parkplatz in 30 m Entfernung vorhanden.
  • Der Parkplatz ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 30 m lang. Er ist nicht leicht begeh- und befahrbar.
  • In 500 m Entfernung befindet sich eine Bushaltestelle.
  • Das Gelände ist stufenlos zugänglich über den Haupteingang.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Wege sind stufenlos/ebenerdig zugänglich.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Ausnahmen: WC-Tür ist 68 cm breit.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Außenwege sind mindestens 180 cm breit und leicht begeh- und befahrbar und haben maximale Längsneigungen von bis zu 10 %.
  • Tafeln entlang des Weges informieren zu bestimmten Themen und Kunstwerke laden den Betrachter zum Verweilen ein. Die Bewegungsflächen vor den Infotafeln sind mindestens 150 x 150 cm. Vor Ort steht eine Broschüre mit viel Wissenswertem zu den Stationen bereit, die Sie durch das Gelände führt. Auch ein Audioführer kann geliehen werden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es ist eine Voranmeldung notwendig.
  • Die Gästeführer sind so ausgebildet, dass Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer an jeder Führung teilnehmen können.
  • Es stehen für Menschen mit Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung, die während der Führung benutzt werden können.
  • Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar.

Öffentliches WC

  • Es ist kein öffentliches für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.
  • Die Tür ist 68 cm breit.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 1,25 km.
  • Tafeln entlang des Weges informieren zu bestimmten Themen und Kunstwerke laden den Betrachter zum Verweilen ein. Vor Ort steht eine Broschüre mit viel Wissenswertem zu den Stationen bereit, die Sie durch das Gelände führt.
  • Die Informationen zu den Stationen werden ausschließlich schriftlich vermittelt.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 1,25 km.
  • Außenwege haben taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Wege sind überwiegend visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Die Wege sind überwiegend mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet oder andere bauliche Elemente können überwiegend zur Orientierung genutzt werden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Hindernisse, z. B. in den Weg ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Tafeln entlang des Weges informieren zu bestimmten Themen und Kunstwerke laden den Betrachter zum Verweilen ein. Vor Ort steht eine Broschüre mit viel Wissenswertem zu den Stationen bereit, die Sie durch das Gelände führt. Auch ein Audioführer kann geliehen werden.
  • Die Informationen zu den Stationen werden ausschließlich schriftlich vermittelt.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.
  • Während der Führungen werden Exponate zum Tasten integriert.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 1,25 km.
  • Es sind Wegezeichen in sichtbaren Abständen oder ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden
  • Es ist ein farbliches Leitsystem vorhanden. Gelbe Wegweiser mit der Aufschrift "Innerer Rundweg" kennzeichnen den Weg an Weggabelungen.
  • Die Informationen zu den Stationen werden ausschließlich schriftlich vermittelt, jedoch nicht in leichter Sprache.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Es ist eine Voranmeldung notwendig.
  • Die Führung für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen wird in leichter Sprache gehalten.
  • Die Inhalte (z.B. Exponate) der Führung für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen sind leicht verständlich oder werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Mai 2019 - April 2022 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung

Zurück zur Angebotsübersicht