Kristallmuseum und Fasslwirtschaft Riedenburg

- Riedenburg -
Familie bestaunt die größte Bergkristallgruppe der Welt mit 7,8 Tonnen Gewicht
Familie bestaunt die größte Bergkristallgruppe der Welt mit 7,8 Tonnen Gewicht, © Kristallmuseum Riedenburg
Familie bestaunt die größte Bergkristallgruppe der Welt mit 7,8 Tonnen Gewicht

Am Rande von Riedenburg direkt am Rhein-Main-Donau-Kanal gelegen erwartet Sie etwas ganz Besonderes: Das Kristallmuseum mit der größten Bergkristallgruppe der Welt mit 7,8 Tonnen Gewicht, die weltgrößte Madagaskar-Turmalin-Sammlung, über 300 Replikate der berühmtesten Diamanten und vieles mehr! Durch Abscannen von QR-Codes können genaue Informationen über die Ausstellungen bequem am Handy gespeichert und gehört werden, alles ist ebenerdig und bequem zu errreichen.

Gleich neben dem Museum befindet sich die Fasslwirtschaft mit fünf riesigen Bierlagerfässern, einem gemütlichen Wirtshaus und einem schattigen Biergarten. Die bayrisch-saisonale Küche bietet für jeden Geschmack etwas, und auch bei Unverträglichkeiten wird Ihnen hier gerne weitergeholfen. Dazu gibt es 42 verschiedene Biersorten, hausgemachte Liköre und Limonaden und vieles mehr!

Mehr zum barrierefreien Urlaub im Landkreis Kelheim!

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Es sind zwei allgemeine Parkplätze vorhanden. Auf dem Parkplatz 1 gibt es vier nicht gekennzeichnete Stellplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 500 cm x 800 cm, Entfernung zum Eingang Fasslwirtschaft: 40 m). Auf dem Parkplatz 2 sind zwei gekennzeichnete Stellplätze für Menschen mit Behinderung vorhanden (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang Fasslwirtschaft: 51 m).
  • In 800 m Entfernung zur Fasslwirtschaft befindet sich die Schiffsanlegestelle und die Bushaltestelle  Sitzgelegenheiten sind hier vorhanden. Der Zugang zum Schiffsanleger erfolgt über eine 15 m lange, feste Rampe mit 8 % Steigung. 
  • Die Außenwege sind von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar, die Parkplätze nicht.
  • Der Haupteingang zur Fasslwirtschaft ist über eine 4 m lange Außenrampe mit 4 % Steigung zu erreichen. Alternativ sind Treppen mit Handläufen vorhanden.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit (Ausnahmen: Türen zum WC außen mit 88 cm, schmalste Durchgangsbreiten im Restaurant mit 86 cm und im Ausstellungsraum 2 mit 68 cm). Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Bereiche und Räume (innen und außen) sind stufenlos oder per Rampe erreichbar.
  • Im Restaurant (innen und außen) sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Im Kristallmuseum gibt es zwei Ausstellungsräume. Die Kasse am Eingang ist 112 cm und die Kasse im Shop 94 cm hoch. Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die schmalste Durchgangsbreite im Ausstellungsraum 2 beträgt 68 cm. Die Exponate und die dazugehörigen Informationen in den Ausstellungsräumen sind überwiegend im Sitzen einsehbar und lesbar.
  • Die Kasse zur Minigolfanlage ist 107 cm hoch. Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die Außenwege in der Minigolfanlage sind max. 130 cm breit und von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung in der Fasslwirtschaft

  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    • vor/hinter der Tür 80 cm x 140 cm;
    • vor dem WC 150 cm x 230 cm und vor dem Waschbecken 230 cm x 112 cm;
    • links neben dem WC 88 cm x 53 cm, von rechts ist das WC nicht anfahrbar.
  • Am WC ist links ein hochklappbarer Haltegriff vorhanden. Auf der rechten Seite ist ein Haltegriff direkt an der Wand befestigt.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar. Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung außen

  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mind. 110 cm x 160 cm;
    • rechts neben dem WC 92cm x 57 cm, von links ist das WC nicht anfahrbar.
  • Am WC sind keine Haltegriffe vorhanden. Rechts vom WC ist ein schwenkbarer Deckenhaltegriff angebracht.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar. Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • In 350 m Entfernung zum Eingangsbereich der Fasslwirtschaft befindet sich die Schiffsanlegestelle Riedenburg. Eine Bushaltestelle ist an der Schiffsanlegestelle vorhanden. Informationen an der Haltestelle sind schriftlich und bildhaft dargestellt. Der Bus fährt direkt bis zur Fasslwirtschaft.
  • Es gibt bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) kein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Restaurant (innen und außen) gibt es Tische, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind vorhanden.
  • Informationen werden in den Ausstellungsräumen schriftlich vermittelt.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • In 350 m Entfernung zum Eingangsbereich der Fasslwirtschaft befindet sich die Schiffsanlegestelle Riedenburg. Eine Bushaltestelle ist an der Schiffsanlegestelle vorhanden. Informationen an der Haltestelle werden nicht akustisch vermittelt. Der Bus fährt direkt bis zur Fasslwirtschaft.
  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die Eingangsbereiche sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Treppen haben Handläufe, jedoch keine kontrastreichen Stufenflächen.
  • Die in den Ausstellungen gut ausgeleuchteten Exponate kontrastieren visuell mit der Umgebung.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Bedienelemente sind im gesamten Betrieb taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind überall visuell kontrastreich gestaltet und fast überall mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet. Die Wände können fast überall als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer, jedoch nicht in Brailleschrift vorhanden.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es gibt eine schnörkellos und kontrastreich gestaltete Speisekarte.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen, Videos zum Hören über Smartphone (Kopfhörer im Shop erhältlich)
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • In 350 m Entfernung zum Eingangsbereich der Fasslwirtschaft befindet sich die Schiffsanlegestelle Riedenburg. Eine Bushaltestelle ist an der Schiffsanlegestelle vorhanden. Informationen an der Haltestelle sind schriftlich und bildhaft dargestellt. Der Bus fährt direkt bis zur Fasslwirtschaft.
  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden. Die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Ziele der Wege befinden sich meist in Sichtweite oder es gibt ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem.
  • In der Ausstellung sind keine Informationen in Leichter Sprache oder fotorealistischer Darstellung vorhanden.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

März 2019 - Februar 2022 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung

Zurück zur Angebotsübersicht