das seidl - Hotel & Tagung

- Puchheim -
Außenansicht des "das seidl - Hotel & Tagung"
Außenansicht des "das seidl - Hotel & Tagung", © Günter Standl
Außenansicht des beleuchteten "das seidl - Hotel & Tagung" am Abend
Außenansicht des beleuchteten "das seidl - Hotel & Tagung" am Abend, © Tom River
Außenansicht des "das seidl - Hotel & Tagung"
Außenansicht des beleuchteten "das seidl - Hotel & Tagung" am Abend

Das „das seidl Hotel & Tagung“ ist ein familiär und zugleich professionell geführtes Hotel im Westen von München. Über den Fahrstuhl vom Untergeschoss/der Tiefgarage sind 77 Zimmer sowie die Rezeption, das Restaurant, der Frühstücksraum, die Tagungsräume und die öffentliche Toilette barrierefrei erreichbar.

Das Hotel liegt fast direkt am Naturschutzgebiet „Aubinger Lohe“. Gleich am Anfang der Lohe befindet sich eine Kneipp-Anlage. Gleichzeitig liegt das Haus aber so zentral, dass fussläufig, oder mit dem Rollstuhl eine kleine Ladenmeile, mit verschiedenen Geschäften und Restaurants zu erreichen ist.

77 Zimmer sind barrierefrei erreichbar, davon 22 Einzelzimmer und 55 Doppelzimmer. Zwei Zimmer sind als barrierefrei offiziell ausgewiesen.

Barrierefreier Urlaub im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • In der Tiefgarage gibt es keine gekennzeichneten Stellflächen für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 280 cm x 510 cm, Entfernung zum stufenlosen Hoteleingang: 10 m). Der Ausgang Tiefgarage zum Aufzug ist über eine 2 m lange Rampe mit 5,6 % Steigung erreichbar.
  • Der Parkplatz und der Weg zum Hoteleingang sind von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Ein Aufzug ist von der Tiefgarage zum 4. OG vorhanden. Die Aufzugskabine ist 108 cm x 140 cm groß. Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 80 cm. Ein horizontales Bedientableau ist nicht vorhanden (Höhe der Befehlsgeber 99 cm bis 119 cm).
  • Der Eingang (straßenseitig) ist über zwei baugleiche Eingangstüren (Windfang) stufenlos erreichbar (Türschwelle 3 cm).
  • Der Rezeptionstresen ist 114 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Alle Durchgänge/Türen im Hotelbereich sind mindestens 90 cm breit (Ausnahmen: erhobene Zimmertüren mit 80 cm und Badezimmertüren mit 68 cm sowie die Tür zum öffentlichen WC mit 54 cm Breite).
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind stufenlos, per Aufzug oder Rampe erreichbar.
  • Im Restaurant / Frühstücksraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer 414 mit Sanitärraum (Doppelzimmer) im 4. OG

  • Die Tür zum Zimmer ist 80 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen beträgt 150 cm x 141 cm.
  • Die Bewegungsflächen links neben dem Bett sind 122 cm x 165 cm, rechts 39 cm x 156 cm groß.
  • Das Bett ist 54 cm hoch und nicht unterfahrbar.
  • Die Tür zum Bad ist 68 cm breit.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken 99 cm x 157 cm;
    • links und rechts neben dem WC sind keine Bewegungsflächen vorhanden.
  • Am WC sind keine Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Der Höhenunterschied zwischen der Oberkante Duschplatz und dem Bodenbereich beträgt 2 cm. Die Duschfläche ist 76 cm x 88 cm groß. Ein Duschstuhl ist vorhanden, Haltegriffe nicht.

Zimmer 415 mit Sanitärraum (Doppelzimmer) im 4. OG

  • Die Tür zum Zimmer ist 80 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen beträgt 150 cm x 141 cm.
  • Die Bewegungsflächen links neben dem Bett sind 36 cm x 165 cm, rechts 126 cm x 156 cm groß.
  • Das Bett ist 54 cm hoch und nicht unterfahrbar.
  • Die Tür zum Bad ist 68 cm breit.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken 99 cm x 157 cm;
    • links und rechts neben dem WC sind keine Bewegungsflächen vorhanden.
  • Am WC sind keine Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Der Höhenunterschied zwischen der Oberkante Duschplatz und dem Bodenbereich beträgt 2 cm. Die Duschfläche ist 76 cm x 88 cm groß. Ein Duschstuhl ist vorhanden, Haltegriffe nicht.

Öffentliches WC Damen und Herren im 1. OG

  • Es ist kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden (Türbreite 54 cm).

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Bei einem akustischen Alarm gibt es kein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Aufzug erfolgt keine Bestätigung eines Notrufs. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • In den erhobenen Zimmern ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln an den Zimmertüren wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.
  • Zur Kommunikation steht WLAN zur Verfügung.
  • Im Restaurant / Frühstücksraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Es gibt keine Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Assistenzhunde dürfen nicht mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die beiden baugleichen Eingangstüren (Windfang) sind Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Weitere Glastüren im Gebäude sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Bedienelemente sind fast überall taktil erfassbar und teilweise visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen in Fluren sind überall visuell kontrastreich gestaltet und überwiegend mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet oder die Wände können als Orientierung genutzt werden.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Räume und Flure, der Aufzug und die Treppe sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Im Aufzug erfolgt keine Bestätigung eines Notrufs. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Treppen haben Handläufe, jedoch keine kontrastreichen Stufenflächen. Mindestens die erste und letzte Stufe weisen mit der waagerechten und senkrechten Stufenfläche visuell kontrastreiche Kanten auf. Es besteht ein taktiler Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- und -abgängen.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Die Speisekarte ist in schnörkelloser, kontrastreicher Schrift gestaltet, jedoch nicht in Braille- oder Großschrift verfügbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer des Hotels liegt an der Rezeption sichtbar aus.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden. Die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt. Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Das Ziel des Weges ist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

April 2019 - März 2022 Kennzeichen "Information zur Barrierefreiheit"

Zurück zur Angebotsübersicht