Abt Degen Steig

- Zeil am Main -
Weinwanderweg „Abt-Degen-Steig“
Weinwanderweg „Abt-Degen-Steig“, © Haßberge Tourismus
Weinwanderweg „Abt-Degen-Steig“

Der Weinwanderweg „Abt-Degen-Steig“ liegt am Südhang der Haßberge zwischen Zeil/Schmachtenberg und Ebelsbach/Steinbach. Seinen Namen hat er von dem in Zeil am Main gebürtigen Abt Alberich Degen, der im 17. Jahrhundert mit den Zisterzienser Mönchen maßgeblich zu Anbau und Verbreitung der Silvanerrebe in Franken beigetragen hat.

Das Wegenetz umfasst Streckenvarianten zwischen fünf und 25 Kilometern. Die Markierung ist ein Symbol „Grüner Bocksbeutel“. Der Abt-Degen-Steig führt mitten durch die Rebhänge und teils entlang kleinparzelliger Weinterrassen. Er bietet reizvolle Ausblicke auf das Maintal und Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Standorttafeln informieren über Weinsorten, Geologie, Weinbau und Kulturgeschichte. In den Ortschaften besteht vielzählige Möglichkeit zur Einkehr.

Angebot für gehbehinderte Gäste und Rollstuhlfahrer – Teilstrecken sind barrierefrei oder teilweise barrierefrei. Angebot für Familien und ältere Menschen.

Barrierefreier Urlaub im Naturpark Haßberge

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Der Wanderweg hat eine Gesamtlänge von 4,2 km.
  • Es ist kein Rundweg.
  • Der Weg ist stufenlos.
  • Der Weg ist
    mindestens 330 cm breit
    und überwiegend leicht begeh- und befahrbar
    und hat maximale Längsneigungen von bis zu 13%.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Der Weg ist auch für andere Nutzer (z.B. Radfahrer) ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt über ca. 900 m auf einer Kfz befahrenen Straße.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straßen notwendig.
  • Der Wanderweg ist ausgeschildert.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden aber nicht im regelmäßigen Abstand von 500 m.
  • Die Exponate/Stationen sind überwiegend im Sitzen sicht- und lesbar (Infotafeln).
  • Es ist kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Der Wanderweg hat eine Gesamtlänge von 4,2 km.
  • Es ist kein Rundweg.
  • Der Weg ist mindestens 330 cm breit.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Der Weg ist auch für andere Nutzer (z.B. Radfahrer) ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt über ca. 900 m auf einer Kfz befahrenen Straße.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straßen notwendig.
  • Der Wanderweg ist ausgeschildert.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden schriftlich vermittelt.
  • Es ist kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Der Wanderweg hat eine Gesamtlänge von 4,2 km.
  • Es ist kein Rundweg.
  • Der Weg ist mindestens 330 cm breit.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Der Weg ist auch für andere Nutzer (z.B. Radfahrer) ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt über ca. 900 m auf einer Kfz befahrenen Straße.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straßen notwendig.
  • Der Wanderweg ist ausgeschildert.
  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Der Wanderweg hat überwiegend visuell kontrastreiche Gehwegbegrenzung und teilweise eine taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Es gibt keine akustischen Informationen zu den Exponaten/Stationen.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Es ist kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Der Wanderweg hat eine Gesamtlänge von 4,2 km.
  • Es ist kein Rundweg.
  • Der Weg ist mindestens 330 cm breit.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Der Weg ist auch für andere Nutzer (z.B. Radfahrer) ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt über ca. 900 m auf einer Kfz befahrenen Straße.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straßen notwendig.
  • Der Wanderweg ist ausgeschildert.
  • Es sind keine Wegzeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden schriftlich vermittelt.
  • Es ist kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Dezember 2019 - November 2022 Kennzeichen "Information zur Barrierefreiheit"

Zurück zur Angebotsübersicht