Drachenhöhle Furth im Wald

- Furth im Wald -
, © Tourist Info Furth im Wald
Drachenhöhle
Drachenhöhle, © Tourist Info Furth im Wald
, © Tourist Info Furth im Wald
, © Tourist Info Furth im Wald
, © Tourist Info Furth im Wald
Höhle Schlaf
Höhle Schlaf, © Tourist Info Furth im Wald
Drachenhöhle
Höhle Schlaf

Der größte vier-Bein Schreitroboter der Welt – der Drache ,,Tradinno“ des Festspiels „Further Drachenstich“ – begeistert jährlich mit seiner zwölf Meter Flügelspannweite und seiner Technik die Besucher. In der Further Drachenhöhle kann man ihm von April bis Oktober näher kommen und während eines Rundgangs in den rollstuhlfreundlichen Räumlichkeiten mehr über ihn und das Festspiel erfahren.

Die Drachenhöhle verfügt über folgende barrierefreie Einrichtungen:

Informationen zur Barrierefreiheit

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit Gehbehinderung Rollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es sind zwei ausgewiesene Parkplätze für Menschen mit Behinderung vorhanden (346  cm x 495 cm).
  • Das Gebäude sowie die verschiedenen für den Gast nutzbaren Bereiche sind stufenlos zugänglich (Ausnahme: Türschwelle beim WC 3 cm).
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 88 cm breit (Ausnahme: WC 84 cm).
  • Der Kassentresen ist 114 cm hoch. Bei Bedarf geht das Personal persönlich auf die Gäste zu bzw. aus der Kasse raus.
  • In der Ausstellung sind die Exponate und Exponatsinformationen überwiegend im Sitzen einsehbar.
  • Es gibt kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC. Damen- und Herren-WCs sind vorhanden. Es gibt beidseitige Haltegriffe am WC.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angebote. 

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung Gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Themenbedingt sind der Eingang und die Ausstellungsräume dunkel gestaltet (Simulation einer Höhle).
  • Exponate und Wandtafeln sind gut ausgeleuchtet.
  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich, akustisch und in bildhafter Darstellung vermittelt. Es gibt einen Audio-Guide und Filme.
  • Es gibt keine induktive Höranlage. 

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbhinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderung Blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Es ist kein Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden. Bauliche Elemente können nur teilweise als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Themenbedingt sind der Eingang und die Ausstellungsräume dunkel gestaltet (Simulation einer Höhle).
  • In der Ausstellung sind Hindernisse durch in den Weg ragende Exponate vorhanden.
  • Exponate und Wandtafeln sind gut ausgeleuchtet und teilweise auch taktil erfassbar.
  • Exponate kontrastieren visuell mt der Umgebung.
  • Die Exponatsbeschilderungen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich, akustisch und in bildhafter Darstellung vermittelt. Es gibt einen Audio-Guide und Filme.
  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Es stehen keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift zur Verfügung. 

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Kasse ist vom Eingang aus direkt sichtbar.
  • Themenbedingt sind der Eingang und die Ausstellungsräume dunkel gestaltet (Simulation einer Höhle).
  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich, akustisch und in bildhafter Darstellung vermittelt. Es gibt einen Audio-Guide und Filme.
  • Außen gibt es einen Vorführplatz für die Drachenshow.
  • Wegweiser sind in leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

August 2016 - Juli 2019 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung

Zurück zur Angebotsübersicht