Bahnland Bayern

- München -
Familienfreundliches Reisen mit der Bahn
Familienfreundliches Reisen mit der Bahn, © DB AG

Im Bahnland Bayern können Rollstuhlfahrer zahlreiche Hilfestellungen für ihre Fahrt mit den bayerischen Bahnen in Anspruch nehmen. An Knotenbahnhöfen, die noch nicht barrierefrei ausgebaut sind, hilft das örtliche Service-Personal beim Ein-, Aus- oder Umstieg. Um die Unterstützung durch das Service-Personal sicherzustellen, sollte die Fahrt unbedingt zuvor bei der MobiServ-Zentrale der DB mit mindestens einem Werktag Vorlauf unter der Telefonnummer 01806 996633* angemeldet werden.

Auch wenn diese Voranmeldung erwünscht und sinnvoll ist, sollen Rollstuhlfahrer auch spontan mit der Bahn fahren können. Dies wird durch den vermehrten Einsatz von barrierefreien Fahrzeugen mit fahrzeuggebundenen, mobilen Einstiegshilfen (Rampe / Hublift) im Nahverkehr immer häufiger möglich.

Informationsmaterial des Bahnlandes Bayern zum Thema Barrierefreiheit

Die ausführlichen Informationen finden sie hier.

Die Karten geben eine erste Orientierung, an welchen Stationen mit oder ohne die Hilfe des örtlichen Personals Rollstuhlfahrer in den Zug einsteigen können. Dabei steht das blaue Symbol für eine Station, bei der sowohl die Fahrzeuge als auch die Bahnsteige optimiert sind. Die betreffende Station wird im Taktverkehr in der Regel mit barrierefreien Fahrzeugen angefahren.

 

Informationen zur Karte zur Kinderwagentauglichkeit finden Sie hier.

Die Karte liefert einen schnellen Überblick, welche Stationen für Fahrgäste mit Kinderwagen zugänglich sind. Stationen mit relevanten Einschränkungen sind außerhalb der Ballungsräume namentlich gekennzeichnet.

Allerdings beinhaltet diese Karte im Vergleich zu der Karte über Barrierefreiheit keine Informationen über die Einstiegsverhältnisse der dort haltenden Züge. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) geht jedoch davon aus, dass im Falle mehrerer Stufen beim Ein- oder Ausstieg in bzw. aus dem Zug ggf. auch das Zugpersonal beim Tragen des Kinderwagens behilflich sein kann.

Bei der Einstufung der Stationen auf Kinderwagentauglichkeit wurden auch Kinderwagenspuren an Treppen und steilere Rampen berücksichtigt, die von Rollstuhlfahrern in der Regel nicht benutzbar sind. Ebenso wurden Stationen gekennzeichnet, bei denen nur bestimmte Bahnsteige barrierefrei erreichbar sind.

Nähere Angaben zur Barrierefreiheit einzelner Bahnsteige können der elektronischen Fahrplanauskunft im Internet bzw. den Stationssteckbriefen entnommen werden.

* € 0,20 / Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. € 0,60 / Anruf

Zurück zur Angebotsübersicht