Zur Startseite

Smaragdgrün

Der Film

Als letzter Teil der "Liebe geht durch alle Zeiten"-Trilogie von Kerstin Gier Buchtriologie wurde neben "Rubinrot" und "Saphirblau" nun endlich auch "Smaragdgrün" verfilmt.

Hauptprotagonistin Gwendolyn (Maria Ehrich) ist verzweifelt. Es sieht ganz so als, als ob Gideon (Jannis Niewöhner) ihr nur seine Liebe gestanden hat, um dem düsteren Graf von Saint Germain (Peter Simonischek) in die Hände zu spielen. Doch dann wendet sich das Blatt und für Gwendolyn und Gideon beginnt eine spannende Reise in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und gefährliche Verfolgungsjagden bahnen sich an, um herauszufinden, ob ein gebrochenes Herz tatsächlich heilbar ist…

Die Drehorte

Wie bereits bei den beiden ersten Teilen der Edelstein-Trilogie wurde "Smaragdgrün" wieder im oberfränkischen Coburg gedreht. Die ehemalige Jugendherberge im Ketschendorfer Schloss diente erneut als Kulisse für das Haus Montrose, dem Familiendomizil der Shepherds. Zudem entstanden Aufnahmen im Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium in Bayreuth. Neben den beiden bayerischen Orten wurde außerdem in Nordrhein Westfalen, in Thüringen sowie in Schottland gedreht.

Trailer:


Filmszene aus "Smaragdgrün" image.enlarge
Filmszene aus "Smaragdgrün" © 2016 Concorde Filmverleih GmbH