Zur Startseite

Burgruine Neunußberg


Viechtach

Burgruine Neunußberg

Für Anfrage merken

Geschichte der Burg

  • 1309: Erbaut von Konrad dem Nußberger. Die Nußberger galten zusammen mit den Degenbergern bis zum Böcklerkrieg als eines der einflussreichsten Adelsgeschlechter im Bayerischen Wald.
  • 1350: Die kleine Schlosskapelle "St. Michael" liegt am Fuße des ehemaligen Bergfrieds. Die Kapelle, von Albrecht dem Nußberger erbaut, bietet einen sehenswerten barocken Hochaltar, spätmittelalterliche Fresken sowie großflächige Hinterglasmalereien aus dem 18. Jahrhundert mit Kreuzwegstationen.
    Auch Teile der Ringmauer und der Burgbrunnen haben die stürmischen und rauen Jahre des Mittelalters überlebt.
  • Heute: Die Burgruine Neunußberg ist im Besitz des Bayerischen Wald-Vereins (Sektion Viechtach).

Veranstaltungs-TIPP

  • Alljährlich im Juli und August finden die beliebten Freilichtspiele der Burgfestspiele Neunußberg statt. Im Zentrum der Ritter-Satire mit Live-Musik steht der Aufstand der Bayerwald-Ritter, genannt Böckler, gegen Erzherzog Albrecht IV. von Bayern.

Öffnungszeiten:

  • ganzjährig, frei zugänglich!

Tourist-Information Viechtach

Stadtplatz 1, 94234 Viechtach

Telefon: +49 (0)9942 / 1661
Telefax: +49 (0)9942 / 6151
E-Mail Homepage

Ziel:

Viechtach

Routenplaner:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.

Entspannt von Tür zu Tür:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: Viechtach

powered by Deutsche Bahn AG

DB Autozug

Kommen Sie ausgeruht und stressfrei nach Bayern mit der umweltfreundlichen Mobilitätsalternative Autozug.


Angebote auswählen & anfragen

Merken Sie sich verschiedene Angebote, Hotels oder Orte für eine Sammelanfrage vor.

Sie haben noch keine Auswahl getroffen.