Zur Startseite

Museum.Stadt.Miltenberg

Als Miltenberg 1816 bayerisch wurde, stieß das nicht bei allen Bewohnern auf große Begeisterung. Heute, genau 200 Jahre später, können sich die Besucher im Museum.Stadt.Miltenberg selbst ein Bild davon machen, welche bayerischen Traditionen seitdem entstanden sind und welche Rolle die Musik dabei spielte.

In den historischen Fachwerkhäusern am sogenannten Schnatterloch, dem alten Marktplatz Miltenbergs, kann man in sieben Abteilungen das Wichtigste über das Werden der Stadt und der Region erfahren: Von der römischen und mittelalterlichen Besiedlung über die politischen und religiösen Veränderungen bis hin zum durch die Lage am Main geprägten Alltag der Bewohner mit seinen wichtigsten Erwerbszweigen Fischerei und Schifffahrt.

Der Streifzug durch fast 2000 Jahre (Stadt-)Geschichte hält dabei zahlreiche Höhepunkte wie einen originalen Toragiebel aus dem ältesten noch erhaltenen Synagogenbau Europas oder kostbare Kunstwerke aus der Blütezeit der Handelsstadt im 14. und 15. Jahrhundert bereit.

Öffnungszeiten:

  • Karsamstag (spätestens 1. April) bis 1. November: Dienstag bis Sonntag: 10:00 Uhr - 17:30 Uhr
  • 2. November bis 31. Januar: Mittwoch bis Sonntag: 11:00 Uhr - 16:00 Uhr
  • 1. Februar -29. März: geschlossen

Eintrittspreise:

  • Erwachsene: € 4,00
  • Ermäßigt: € 3,00

Weitere Informationen:

Museum.Stadt.Miltenberg
Hauptstraße 169 - 175
63897 Miltenberg
Telefon: +49 (0)9371 / 668504
E-Mail: info@museen-miltenberg.de
Homepage: http://www.museum-miltenberg.de


Abteilung „Geschichte(n) des Hauses“ image.enlarge
Abteilung „Geschichte(n) des Hauses“ © Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern/ Fotograf: Felix Löchner