Zur Startseite

Jakobsweg: von Salzburg nach Kufstein

In unserer hektischen Zeit erlebt Pilgern eine Renaissance. Nicht immer stehen religiöse Gründe im Vordergrund der Reise. Ruhe finden und neue Kraft schöpfen ist das Motto vieler Pilger von heute. Ein Teil des wohl bekanntesten europäischen Pilgerweges - dem Jakobsweg, mit dem Ziel Santiago de Compostela in Spanien - führt auch durch das SalzburgerLand und Südostoberbayern.

Es sind verschiedene Etappen möglich. Eine Auswahl finden Sie nachstehend.

Von Wasserburg über Bad Endorf nach Erl - circa 102 Kilometer

  • Tagesetappen:
    1. Wasserburg - Bad Endorf, 32 Kilometer, circa 8 Stunden Gehzeit
    2. Bad Endorf – Neubeuern, 35 Kilometer, circa 8,5 Stunden Gehzeit
    3. Neubeuern - Erl in Tirol, 35 Kilometer, circa 8,5 Stunden Gehzeit
  • Höhepunkte unterwegs:
    - Kloster Althohenau: Geduckt in der Innniederung liegt das Dominikanerinnen-kloster Altenhohenau: 800 Jahre alt und mit einem Heiligengrab der Sel. Columba Weigl aus dem 18. Jahrhundert.

    - Marktplatz Neubeuern: Romantisch mutet der Orts-kern von Neubeuern an: Ein Marktplatz mit Häusern voller Lüftlmalerei auf halber Berg-höhe unter der Burg gelegen: In der Dorfkirche Marienwallfahrt, am Markplatz Filmatmosphäre.

Altötting - Breitenbach Altötting - Wasserburg - Breitenbach - circa 220 Kilometer

  • Tagesetappen:
    1. Altötting - Trostberg, 33 Kilometer, circa 8 Stunden
    2. Trostberg - Albertaich, 24 Kilometer, circa 6 Stunden
    3. Albertaich - Wasserburg, 15 Kilometer, circa 3,5 Stunden
    4. Wasserburg - Tuntenhausen, 32 Kilometer, circa 8 Stunden
    5. Tuntenhausen - Au/Bad Aibling, 28 Kilometer, circa 6,5 Stunden
    6. Au/Bad Aibling - Erl in Tirol, 27 Kilometer, circa 6,5 Stunden
    7. Erl in Tirol - Kufstein, 18 Kilometer, circa 4,5 Stunden
    8. Kufstein - Breitenbach, 34 Kilometer, circa 8,5 Stunden
  • Höhepunkte unterwegs:
    - Wasserburg: Die 1137 gegründete Salz-stadt Wasserburg ist dem Jakobus geweiht: Auf der kleinen Innhalbinsel stehen die mächtige Jakobuskirche und die graziösere Frauen-kirche: Beides Schatzperlen für jeden Jakobspilger.

    - Klosterkirche Attel: Hoch über dem Inn steht die Klosterkirche St. Michael zu Attel: Seit 1000 Jahren thront das ehemalige Benediktiner-Kloster auf der Uferkante und ist von Süden aus weithin zu sehen.

    - Kreuzkirche Berbling: Der kleine barocke Winkel des von Inn und Mangfall gebildeten Eckes endet nach Besuch des Klosters Rott, des Marienwallfahrtsortes Tuntenhausen und der Marienstätte Weihenlinden in der Rokokokreuzkirche zu Berbling.

Weitere Informationen:

Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co.KG
Felden 10
83233 Bernau am Chiemsee
Telefon: +49 (0)8051 96555-0
Telefax: +49 (0)8051 96555-30
E-Mail: info@chiemsee-alpenland.de
Homepage: http://www.chiemsee-alpenland.de


Jokobsweg Spaziergänger Chiemsee-Alpenland image.enlarge
Jokobsweg Spaziergänger Chiemsee-Alpenland © Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG

Chiemsee-Alpenland »

Im Süden Deutschlands, zwischen München und Salzburg gelegen, erstreckt ...

Brotzeit in den Bergen