Zur Startseite

Das brauchen ihre Rosen im Herbst!

Generell gilt für alle Rosenarten im Herbst: Zweige mit Hagebutten sollten immer stehengelassen werden, da sie eine hervorragende natürliche Nahrungsquelle für Vögel im Winter sind.

Edelrosen und Bodendeckerrosen sollte man ab Ende Oktober bis spätestens Anfang November nur leicht einkürzen und dabei krankes Laub und Holz entfernen. Die Überreste aber nicht auf den Kompost werfen, da Pilzsporen dort gut überwintern und sich im Frühjahr weiter vermehren können.

Bei Strauchrosen bietet es sich ebenfalls an zu lange Triebe leicht einkürzen. Um ein Auseinanderbrechen durch Schneelast zu verhindern, hat es sich bewährt einen festen Stab in der Mitte des Strauches senkrecht in den Boden zu schlagen. Daran wird der Strauch mit einem Lochband befestigt.

Stammrosen sind komplizierter: Das Beste ist hier, die Rosen umzubiegen: die Krone mit Stein oder Pflöcken zu fixieren und dick mit Erde zu bedecken. Den Stamm kann man zusätzlich mit Reisig schützen.

Ein Gartentipp von Johannes Kalbus, Rosengärtnerei Kalbus


Johannes Kalbus, Rosengärtnerei Kalbus image.enlarge
Johannes Kalbus, Rosengärtnerei Kalbus