Zur Startseite

Bayerisches Bier - einzig in der Welt

Es erfrischt den Körper, belebt den Geist und streichelt die Seele: Bier ist das Symbol Bayerns und fördert die Lebenslust!

Es ist Sommer im Freistaat, weiß-blauer Himmel und faszinierende Natur. Ganz gleich, wo der Gast den herrlichen Tag verbringt, beim Skaten, beim Wandern, beim Radeln oder einfach auf den Wiesen liegend – früher oder später führen alle Wege in den Biergarten. Gott sei Dank, denn hier wartet die köstlichste Erfrischung des Landes auf Touristen und Einheimische – das flüssige Gold. Hier klingt der Tag in geselliger Runde aus und die Besucher entspannen sich bei Radler, Weißbier, Russ’n und Co.

Doch neben dem unvergleichlichen Geschmackserlebnis überzeugt bayerisches Bier mit einigen gesundheitlichen Aspekten: Immer mehr führende Wissenschaftler bestätigen, dass moderater Bierkonsum eine positive Auswirkung auf den gesamten Organismus hat, vor allem auf das Herz-Kreislauf-System. Maßvoll konsumiert, das heißt für Frauen circa ein halber, für Männer ein ganzer Liter täglich, fördert das bayerische Nationalgetränk nicht nur die Lebensfreude, sondern enthält auch viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Phosphor, zugleich ist es streng natriumarm.

Erwähnenswert an dieser Stelle ist, dass Bier zum größten Teil aus Wasser besteht, pro Kilo im Schnitt aus 920 Gramm. Da der empfohlene Flüssigkeitsbedarf eines Erwachsenen bei zwei bis drei Litern liegt, kann der maßvolle Genuss einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit leisten. Obendrein gehört Bier, neben Wasser und Diätsäften, zu den kalorienärmsten Kaltgetränken. Kein Grund also, sich um die schlanke Linie zu sorgen. Bier belebt die Sinne und ist ein Hochgenuss der bayerischen Lebensart!

Probieren Sie 40 Sorten und circa 4.000 Marken bayerischer Biere und profitieren Sie von den positiven Auswirkungen auf Ihre Gesundheit. Denn Genuss und Lebensfreude gehören so eng zusammen wie Bayern und Bier. Moderater Bierkonsum ist also gesund: „Das Gute daran ist das Gute darin.“ Die Tatsache, dass Bayerns Brauer ohne den Zusatz von Konservierungsmitteln, Schaumstabilisatoren, Geschmacksverstärkern, Farb- und anderen Zusatzstoffen auskommen, verdanken sie dem Reinheitsgebot, das für die bayerischen Biere seit 1516 gilt. Hiernach darf ein Bier aus nichts anderem bestehen als aus den vier klassischen Zutaten Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Diese erlesenen Rohstoffe kommen meist aus der Gegend, denn Bayern ist eines der führenden Anbaugebiete für Braugerste. Darüber hinaus gibt es im Freistaat mit der Hallertau das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Als Bierland ist Bayern schon seit Jahrhunderten berühmt, in einheimischen Klöstern wurde das Bierbrauen sogar zur Wissenschaft. Heute gibt es rund 650 Brauereien – das ist mehr als die Hälfte der deutschen Brauereien - die jedes Jahr rund 20 Millionen Hektoliter Bier produzieren.

Logo: Bayerischer Brauerbund e.V.„Bayerisches Bier“ europaweit geschützt
Seit 2 001 hat die Europäische Union den Begriff „Bayerisches Bier“ als geschützte geographische Angabe eingetragen. Als „Bayerisches Bier“ darf ausschließlich Bier, das in Bayern hergestellt und nach dem strengen bayerischen Reinheitsgebot gebraut wurde, angeboten werden. Mit dieser neutral überwachten Qualitätsgarantie will die EU regionaltypische Spezialitäten fördern, traditionelle Herstellungsweisen erhalten, Produktnamen vor Missbrauch und Nachahmung
bewahren und dem Verbraucher
Orientierungshilfe geben.

Weitere Infos über Bayerisches Bier erhalten Sie unter
www.bayerisches-bier.de

Bayerisches Bier für zu Hause gibt es z. B. bei www.biershop-bayern.de und www.bierstars.de

Reines Bier aus Bayern

Eine 500-jährige Erfolgsgeschichte »

Die älteste heute noch gültige Lebensmittelverordnung der Welt wird in Bayern auch heute noch streng befolgt. Dadurch erhält sich das bayerische Bier seine Sonderstellung.

Mix-Getränk mit Bayerischem Bier

Prickelnde Biermixgetränke für die Gartenparty »

Spritzige Weißbier-Cocktails, coole bayerische Sommerdrinks und fruchtige Mixes mit alkoholfreiem Bier. Genau das Richtige für den Sommer!

Walter König vom Bayerischen Brauerbund

Kennen Sie „Craft Beer“? »

Was steckt eigentlich hinter diesem Begriff? Was macht ein Craft Beer aus? Wer braut es? Wir haben Walter König vom Bayerischen Brauerbund einige Fragen gestellt.

Bockbier

Winter- und Festbierspezialitäten »

Die Winter- und Festbierspezialitäten sind ein Spiegelbild bayerischer Braukunst

Fastenstarkbier in Kombination mit Schokolade

Fastenstarkbier in Kombination mit Schokolade »

„Flüssiges bricht Fasten nicht!“ lautete die Fastenregel der Mönche, die sich, der Braukunst mächtig, köstliche und nahrhafte Fastenstarkbiere als Nahrungsersatz brauten.

Oktoberfest in München

Volksfestzeit ist Festbierzeit! »

Wenn Ende August/Anfang September das Braugetreide gedroschen und der Hopfen gezupft ist, beginnt im Bierland Bayern die Zeit der traditionellen Feste.

Weißbier

Bayerische Sommerbiere »

Was gibt es im Sommer besseres, als ein kühles bayerisches Bier zu genießen?

Biergartensaison in Bayern

Biergarten-Saison in Bayern »

Ein kühles Bier unter schattigen Bäumen: die Biergarten-Saison ist eröffnet! Dazu ist eine deftige bayerische Brotzeit ein Muss.

Maibock

Bayerisches Bier: Maibock »

Beim Maibock handelt es sich um eine sogenanntes „Starkbier“.


Bayerische Biergartengemütlichkeit image.enlarge
Bayerische Biergartengemütlichkeit © Bayerischer Brauerbund e.V.

Bierrezepte »

Hier finden Sie tolle Rezepte mit bayerischem Bier zum zuhause nachkochen.

Bayerischer Obazda mit Lager/Hell