Zur Startseite

Bamberger Kurzfilmtage

Eine Woche Kino pur bietet Bayerns ältestes Kurzfilmfest jedes Jahr in der Weltkulturerbestadt Bamberg. Bei den Bamberger Kurzfilmtagen wetteifern über 70 Filmemacher aus dem In- und Ausland um einen im wahrsten Sinne des Wortes "süßen" Filmpreis: Den "Bamberger Reiter" aus Schokolade. Dabei präsentieren sie aktuelle und außergewöhnliche Spielfilme, Dokumentarfilme, Animationen, Experimental- und Kinderfilme.

Kleine Kinos und kurze Wege sorgen für eine familiäre Atmosphäre auf der "Bamberger Filmmeile". Die Besucher wissen vor allem den persönlichen Kontakt mit den Regisseuren zu schätzen. Bei Filmtalks und Gesprächen erhält man einen direkten Einblick in die Welt der Filmemacher.

Oft schon dienten die Bamberger Kurzfilmtagen als Sprungbrett für große Karrieren. Unter anderem zeigten hier Detlev Buck ("Männerpension"), Tom Tykwer ("Das Parfüm", "Lola rennt"), Peter Thorwarth (,"Was nicht passt, wird passend gemacht") und OSCAR Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck ihre ersten Werke.

Das internationalen Rahmenprogramm bietet renommierten Filmemacher und Filminstitutionen aus der ganzen Welt eine Plattform. Filmprominenz wie Michael Ballhaus oder Hans W. Geißendörfer unterstützen das fast ausschließlich ehrenamtlich organisierte Festival Jahr für Jahr als "Künstlerischer Pate".

Termin 2017:

  • 23. bis 29. Januar

Weitere Informationen:

Bamberger Kurzfilmtage
Obere Königstraße 15
96052 Bamberg
Telefon: +49 (0)951 2097858
E-Mail: info@bambergerkurzfilmtage.de
Homepage: http://www.bambergerkurzfilmtage.de


Plakat der Kurzfilmtage image.enlarge
Plakat der Kurzfilmtage © Bamberger Kurzfilmtage