Zur Startseite

Altstadt Schwabach

Das mittelfränkische Schwabach ist als Goldschlägerstadt weltbekannt. Das Stadtmuseum zeigt allerlei Facetten dieses Edelmetalls und des damit verbundenen Handwerks der Goldschlägerei, also der Herstellung von hauchdünnem Blattgold. Doch wenn Sie schon einmal in Schwabach sind, lohnt auf jeden Fall auch ein Besuch der denkmalgeschützten Altstadt: Innerhalb der ehemaligen Stadtbefestigungsmauern haben sich der historische Grundriss und das historische Stadtbild bis heute weitgehend bewahrt.

Das Flussbett der Schwabach teilt den mittelalterlichen, fast kreisrunden Stadtkern in zwei Stadthälften: Links der Schwabach ließen sich einst in der ehemaligen Bindergasse, heute Glockengießergasse, die Handwerker nieder. Auch das frühere Zentrum der jüdischen Gemeinde befand sich links der Schwabach in der Synagogengasse. Im Haus Nr. 10 wurde bei Instandsetzungsmaßnahmen eine sogenannte Laubhütte mit barocken Wandfresken entdeckt. Das Haus ist eine Zweigstelle des Jüdischen Museums Franken und sonntags für Besucher geöffnet.

Rechts der Flussrinne entstand um 1300 der Marktplatz, an den heute das Schwabacher Rathaus grenzt. Seinen Ursprung hat das Rathaus in einer Fronveste aus dem 16. Jahrhundert; im Lauf der Jahrhunderte wurde das Erdgeschoss aus Sandstein um zwei Fachwerkobergeschosse ergänzt. Achten Sie einmal auf das Dach des Ecktürmchens: Seit der Instandsetzung im Jahr 2002 glänzt es golden – eine Reminiszenz an die Goldschlägerei. Viele repräsentative Bürgerhäuser schmücken noch heute den Stadtteil rechts der Schwabach. Sie entstammen häufig der Zeit des Wiederaufbaus nach dem Dreißigjährigen Krieg.

Drei Brückenübergänge verbanden die beiden Stadthälften früher miteinander, heute sind noch einige weitere Brücken hinzugekommen. Einem ausgiebigen Bummel durch das Ensemble Altstadt Schwabach beiderseits des Flusses steht also nichts im Weg.

In diesem Jahr feiert Schwabach sein 900-jähriges Stadtjubiläum. Als 1117 Mönche des Zwiefaltener Klosters in dem Städtchen übernachteten, hielten sie ihren Aufenthalt in der Klosterchronik fest. Heute ist dies die älteste bekannte schriftliche Erwähnung Schwabachs. Das Jubiläum feiert die Stadt mit zahlreichen Veranstaltungen.

 

Weitere Informationen:

Tourist-Info Schwabach
Königsplatz 1
91126 Schwabach
Telefon: +49 (0) 9122 860-241
E-Mail: tourismus@schwabach.de
Homepage: http://www.schwabach.de


Brunnen und Goldenes Dach image.enlarge
Brunnen und Goldenes Dach © Stadt Schwabach