Gastraum Zum Löwenbräu

Brauerei und Gasthof Zum Löwenbräu

Biereldorado im Karpfenland

Brauerei und Gasthof Zum Löwenbräu

Biereldorado im Karpfenland

Im mittelfränkischen Adelsdorf braucht man nicht lange, um zu verstehen: Das ist Karpfenland. Der bauchige Fisch prangt auf dem Adelsdorfer Wappen, auf Wirtshausschildern und Wanderkarten. Es gibt nur wenige Landschaften, die von einem Fisch so geprägt wurden wie der Aischgrund zwischen Bamberg und Nürnberg. Auf wenigen Quadratkilometern gibt es hier über 7.000 Teiche, die von rund 1.200 Teichwirten bewirtschaftet werden. Teils reihen sich nur vereinzelte Weiher entlang des Flüsschens Aisch, teils sind sie zu großflächigen Teichketten zusammengewachsen.

Es gibt nur wenige Landschaften, die von einem Fisch so geprägt wurden wie der Aischgrund.

Diese einzigartige Kulturlandschaft hat seit dem Mittelalter Gestalt angenommen und diente nur einem Zweck: möglichst viele der nahrhaften Karpfen zu züchten. Heute zieht es nicht nur Karpfenliebhaber in den Aischgrund, sondern auch viele Radfahrer und Wanderer: Die relativ flache Wasserlandschaft lässt sich ohne große Anstrengung auf gut ausgebauten Wegen erkunden.

Gericht

Dass auch der Gasthof Zum Löwenbräu in Neuhaus, einem Ortsteil der Gemeinde Adesldorf Karpfen serviert, ist nicht weiter erstaunlich. Bemerkenswert ist das Haus wegen seiner langen Geschichte: Seit zehn Generationen und damit seit 270 Jahren ist es in der Hand der Familie Wirth. Neben der Gastwirtschaft gehören ein Hotel und eine Brauerei zum Betrieb. Und irgendwie schafft es jede Generation von Neuem, die richtige Balance zu finden zwischen Tradition und notwendiger Erneuerung um nicht den Anschluss an den Geschmack der Gäste zu verlieren.

Seit 10 Generationen in Familienbesitz

Generation Nummer 10 ist seit fünf Jahren im Löwenbräu am Werk: Der Dreißigjährige Hans-Günter Wirth und seine Frau Maria. Der Übergang ist fließend, denn Mutter und Vater Wirth sind nach wie vor aktiv dabei. Gibt es da nicht Probleme, wenn der Junior mit neuen Ideen kommt? „Ach wo. Für mich ist es ein großes Glück, dass die ganze Familie dabei ist“, sagt Hans-Günter Wirth. „Meine Frau und ich können viel von meinen Eltern lernen und auf ihre Hilfe zurückgreifen. Das ist perfekt. So können wir nach und nach in alles hineinwachsen.“

Familie Wirth
Vater und Sohn

Wo so viel familiäre Gelassenheit und Wertschätzung herrscht, gedeiht ein rundum stimmiges Angebot: In der hauseigenen Brauerei stellen die Wirths ein weit über die Dorfgrenzen hinaus bekanntes Bier her, das im Sommer Hunderte Durstige in den Biergarten lockt. Der steht übrigens auf dem ehemaligen Bierkeller. Und im Gasthaus mit seiner charmanten Holztäfelung und der Stuckdecke aus längst vergangenen Zeiten bietet Hans-Günter Wirth seine Dienste als Biersommelier an – wohlgemerkt nicht nur mit Gerstensaft vom Löwenbräu sondern auch mit ausgewählten Craft-Bieren aus der Region.

Nach dem Dreigangmenü mit Bierbegleitung kann man dem Junior-Chef nur zustimmen: „Bier ist längst nicht nur das einfache Massengetränk für Kneipe und Biergarten. Es kann mittlerweile definitiv mit Wein mithalten. Und zu vielen Gerichten passt es sogar besser.“ Beispielsweise zum Karpfen in Biersenfsauce, ein Gericht für das viele Einheimische ganz gezielt nach Adelsdorf zum Löwenbräu pilgern.

Ausschank Zum Löwenbräu
Zum Löwenbräu
Zum Löwenbräu
/
Adresse: Neuhauser Hauptstraße 3, 91325 Adelsdorf
Tel: +49 (0)9195 923310
/
E-Mail: info@zum-loewenbraeu.de
/
Web: http://zum-loewenbraeu.de/
Menü