Weinkeller in Sommerach

Fränkische Weinkultur erleben

Sommeracher Weinreich

Fränkische Weinkultur erleben

Sommeracher Weinreich

Die warme Abendsonne senkt sich langsam über die Häuser im fränkischen Sommerach. Lässig gekleidete Männer und Frauen sitzen entspannt in der Sommerbar des Weinreich Sommerach, genießen ihren Feierabend und lassen bei einem Glas Wein den Tag ausklingen.

Mut und Pioniergeist ebneten den Weg

Wein und Winzer prägen die Lebensart und die Atmosphäre in der beschaulichen 1.400-Einwohner-Gemeinde. Sie ziehen Weinliebhaber an: zu einem Bummel durch die Weinberge der Mainschleife, in den Winzerkeller, in die Weinschule oder um in die Sommerbar zu kommen.

Sommerach

Weinreich: Treffpunkt für Einheimische und Gäste

Die Bewohner des Dorfes pflegen ihre Weinkultur. Für sie gehört der Rebensaft zu ihrer fränkischen Identität, und die geben sie gerne weiter: Im Sommeracher Weinreich präsentieren die Winzer der örtlichen Genossenschaft ihren Wein. Die dazugehörige Vinothek ist seit 2006 der zentrale Wein-Treffpunkt für Einheimische und Gäste, ausgezeichnet mit dem „Deutschen Architekturpreis Wein“. In der Weinschule lernen Liebhaber des Rebensafts, Geruch und Geschmack des Weins zu beschreiben, was „Mundgefühl“ bedeutet und vielerlei mehr Wissenswertes.

Spitzenwein aus dem Jahrhundertsommer

Mit dem Wein kam der Wohlstand: Stolze Bürgerhäuser und schmucke Fachwerkbauten säumen die Straßen der Gemeinde. Sommerach bedeutet frei übersetzt „Der Ort an der Sonnenseite des Flusses“. Der Erfolg des Weinreichs gründet auf dem jahrhundertealten Erfahrungsschatz der Winzer sowie dem ausgeprägten Gemeinschaftsgefühl im Dorf.

Sommerbar im Weinreich
Weinkeller

Erste Winzergenossenschaft Frankens

Im Jahre 1901 erkannten 15 Sommeracher Winzerfamilien, dass sie zusammen mehr erreichen. Eine Reihe von schlechten Jahrgängen, bis dato unbekannte Krankheiten der Reben und fehlende Vermarktungsmöglichkeiten, stellten die Winzer damals vor die Wahl: Den Weinbau aufgeben oder mit Mut und Pioniergeist neue Wege gehen. So gründeten sie die erste Winzer-Genossenschaft Frankens.

Geruch, Geschmack & Mundgefühl

Heute gehören 90 Winzerfamilien der weit über die nordbayerische Region hinaus angesehenen Genossenschaft an. Frank Dietrich, Geschäftsführer der Genossenschaft, erklärt die gemeinsame Arbeit so: „Alle zwei bis drei Wochen kommen die Weinbauern zusammen und entscheiden gemeinsam alle wichtigen Fragen: Wo soll welcher Wein wachsen? Welche Mengen und welche Qualität wollen wir erreichen? Wie pflegen wir dafür Laub und Trauben?“.

Die genossenschaftlichen Winzer beeinflussen ihre Gemeinde. „Unsere Ortsgenossenschaft gehört zum Dorf wie die Schule, die Kirche und das Rathaus“, beschreibt Frank Dietrich den Dorfalltag. Beinahe jede angestammte Familie im Ort besitzt mindestens einen Weinberg. Viele pflegen sie im Nebenerwerb – und werden so zu Heimatgestaltern.

Sommeracher Wein
Kellermeister Stefan Gerhard

Annette Sandner zu Besuch im Weinreich Sommerach

Kulinarik, Kochen, Gastronomie, gute Lebensmittel und Gäste Bewirten sind für Annette mehr als ein Hobby. Sie wuchs in einem Familienhotel auf und die Liebe zu Lebensmitteln und deren Zubereitung wurden ihr in die Wiege gelegt. Nun besuchte Sie das Weinreich Sommerach.

Weiterlesen
Weinreich Sommeracher
/
Adresse: Zum Katzenkopf 1, 97334 Sommerach
Tel: +49 (0)93 81 8061 0
/
E-Mail: info@winzer-sommerach.de
/
Web: http://www.winzer-sommerach.de/
Menü