CREW Republic Brauerei

Craft Bier aus dem Szeneviertel

Brauerei Crew Republic

Craft Bier aus dem Szeneviertel

Brauerei Crew Republic

Das Münchner Glockenbachviertel ist kein schlechter Ort für Umbrüche. Genau hier beschlossen auch Mario Hanel und Timm Schnigula, dass sie etwas Neues schaffen wollen. In Hanels WG in der Fraunhoferstraße fingen sie 2011 an, ihr eigenes Craft Bier zu brauen.

Von der WG-Küche zur eigenen Brauerei

Kennengelernt haben sie sich während ihres ersten Jobs als Unternehmensberater. Schnell war beiden klar, dass sie mehr wollen. Sie träumten von einer eigenen Brauerei. Bevor es zu dieser Entscheidung kam, entschlossen sich beide, nochmal die Welt zu erkunden. Während Hanel die USA bereiste, zog es Schnigula zeitgleich nach Down Under. Hier kamen die jungen Männer zum ersten Mal mit Craft Bier in Kontakt. „Wenn man in einem Pub in Amerika sitzt und über 40 Zapfhähne vor sich hat, ist das wirklich faszinierend“, so Hanel. Nach ihrem Trip ging alles recht schnell: Die Zwei kündigten ihre Jobs, das Projekt CREW Republic war geboren.

Mario Hanel und Timm Schnigula

Gleich zu Beginn kauften sie ein kleines Bierbrau-Set und besuchten Braukurse. Schließlich erfolgten im Sommer 2011 in Hanels WG die ersten Brau-Versuche. Dort standen Hanel und Schnigula am heimischen Braukessel, besser bekannt als Glühweinkocher. Bis in die späten Abendstunden feilten Beide an der ersten eigenen Rezeptur. Alles immer strikt nach der ältesten Lebensmittelverordnung der Welt, dem Bayerischen Reinheitsgebot. Nach etlichen Versuchen entstand das erste eigene Craft Bier: Das “Foundation 11” – ein hopfenintensives Pale Ale.

Der Glühweinkocher wurde zum Braukessel

Nun ging es an den Vertrieb. Dazu wurden leere Bierflaschen ausgespült und die Etiketten fein säuberlich entfernt. Das eigene Bier wurde abgefüllt und die Münchner Viertel mit ihren Szenegastronomen abgeklappert. Ihre Kreationen findet man seitdem in ausgesuchten Bars und Geschäften. Der eigene Webshop macht es möglich, dass jeder an der Bier-Revolution teilhaben kann.

Kontrolle während des Brauens

Nicht der Absatz, sondern der Zusammenhalt der verschiedenen Brauereien untereinander steht im Mittelpunkt. Die sogenannten Collaboration Brews sind das beste Beispiel dafür. Hier schließen sich Brauer aus unterschiedlichen Regionen zusammen, um handwerklich ein neues und spezielles Bier zu brauen.

Tradition in neue Kleider gesteckt

Gemeinsam mit der Herzl Brewery aus Jerusalem wird die CREW Republic anlässlich des 500-jährigen Jubiläums ein Bier nach alter jüdischer Tradition brauen. Dieses kann man ab dem 13. April im Jüdischen Museum München verkosten und erwerben. Im Sommer erfolgt dann die Eröffnung der eigenen Brauerei. „Hier ist jeder willkommen, um zu erleben, wie Tradition im neuen Kleid aussehen kann“, so der Jungunternehmer.

Bier von CREW Republic

Podcast 'Hockdiher'

Bier von CREW Republic
CREW Republic Brewery GmbH
/
Adresse: Andreas-Danzer-Weg 30, 85716 Unterschleißheim
Tel: +49 (0)89 411 471 290
/
E-Mail: crew@crewrepublic.de
/
Web: http://crewrepublic.de
Menü