Alpe Hohenegg im Winter

Das bestgehütete Geheimnis von Steibis

Alpe Hohenegg

Das bestgehütete Geheimnis von Steibis

Alpe Hohenegg

Dieser Blick! Auf die sanft gewellten Oberallgäuer Buckel und Kuppen, die sich im Winter ein weißes Gewand aus Schnee angelegt haben. Auf die untergehende Sonne, die den Himmel in ein dramatisches Rot taucht. Genau solche Momente sind es, in denen man sich wünscht, die Zeit würde einfach ein wenig stehenbleiben auf der Alpe Hohenegg – egal ob man nur kurz einkehrt oder über Nacht bleibt.

Angeschmiegt an den Imberg, in einem der südlichsten Zipfel des Oberallgäu, präsentiert sich der Berggasthof auf 1.150 Metern Höhe. „Die Alpe Hohenegg, das ist traditioneller Lifestyle“, erklärt Pächter Carsten Schmahl sein Refugium:

Bärenstadl Alpe Hohenegg

Auf einer traditionellen Alpe wurde der moderne Gebäudekomplex vor einigen Jahren komplett neu errichtet. Lage und Ausrichtung der „Ur-Alpe“ wurden damals unverändert übernommen, um den Charme einer bewirtschafteten Alpe beizubehalten. Entstanden ist ein Ort, der in Kombination mit modernem, kantigem Holzdesign seinen alpinen Charakter bewahrt hat.

Unsere Mehrbettzimmer sind bei Kleingruppen und Familien sehr beliebt.

Das schätzen die Gäste: „Im Winter kommen besonders viele Firmen zum Tagen und Feiern zu uns“, erzählt Carsten Schmahl. „Außerdem sind unsere Mehrbettzimmer dann auch bei Kleingruppen und Familien sehr beliebt.“ – Die Region gilt als sehr schneereich, das Skigebiet bietet auch für Kinder und Einsteiger ideale Übungsmöglichkeiten und Abfahrten.

Mehrbettzimmer Alpe Hohenegg

Doch Hohenegg wäre nicht Hohenegg, wenn berauschende Glücksmomente nicht auch abseits vom Skizirkus möglich wären: „Hinter dem Haus beginnt ein schöner Winterwanderweg. Der ist immer gut geräumt und man kann dort die Winterlandschaft genießen“, empfiehlt Carsten Schmahl.

„Es kommen auch immer wieder Skitourengeher und Schneeschuhwanderer zu uns, die einfach unsere schöne Natur genießen wollen. Oft übernachten sie bei uns und gehen am nächsten Tag weiter zu den Bergen der Nagelfluh – zum Beispiel zum Hädrich oder zum Falken.“

Schneeschuhwandern

Seit Anfang 2015 bewirtschaftet Carsten Schmahl mit seiner Frau Nikola die Alpe. Gemeinsam stehen sie für die Qualität von Veranstaltungs-Location, Unterkunft und Gastronomie. „Es ist für mich selbstverständlich, dass wir mit regionalen Produkten arbeiten und kochen. Wir verzichten auf Schnörkel und legen Wert auf Handwerk in der Küche“, erklärt er die Hohenegger Philosophie.

Im Winter hat man sich die geschmackvollen herzhaften und süßen Kalorien allemal verdient, denn dann  ist die Alpe ausschließlich zu Fuß zu erreichen. Entweder mit einem kurzen Spaziergang hinüber von der Imbergbahn oder wandernd, in gut einer Stunde, aus dem Tal. Unterwegs wird man immer wieder mit wunderbaren Blicken ins Oberallgäu belohnt. Keine Frage – vielleicht ist das die schönste Variante, sich dem bestgehüteten Geheimnis von Steibis anzunähern.

Alpe Hohenegg Feuerstelle
Alpe Hohenegg
/
Adresse: Am Imberg, 87534 Steibis
Tel: +49 (0) 8386 969693
/
E-Mail: info@alpe-hohenegg.de
/
Web: //www.alpe-hohenegg.de
Menü