Alms Brauerei

Der Berg ruft

Alms Craft Beer- Die höchste Braustätte Deutschlands

Der Berg ruft

Alms Craft Beer- Die höchste Braustätte Deutschlands

Wer am Fuße des Grünten in Richtung Berg aufsteigt, wandert an kleinen Bächen und graskauenden Kühen vorbei und kann den Alltag getrost hinter sich lassen. In 1.000 Metern Höhe finden Wanderer einen fantastischen Ausblick über die sanften Wiesen des Allgäus – und eine Brauerei. Hier im idyllischen Oberallgäu kreieren Biersommelier Hans-Hermann Höss und Braumeister Berni Göhl ihre Bierspezialitäten. Und sie brauen nicht einfach in einem Brauhaus, sondern der Höhe angemessen, in einem ehemaligen Skilift.

'Das ist die ideale Location, um neue Bierkreationen zu entwickeln'

Wie kommt man dazu, einen alten Skilift als Brauerei zu nutzen? „Die Eltern von Berni haben den Skilift betrieben. Als der Betrieb eingestellt wurde, dachten wir uns: Das ist die ideale Location, um neue Bierkreationen zu entwickeln“, sagt Höss. Die imposante Alpenlandschaft und die verbundene Nähe zur Heimat haben bei der Entscheidung eine große Rolle gespielt. Umgeben von Bergen und Kühen kann man ganz authentisch neue Bierkreationen entwickeln.

Biersommelier Hans-Hermann Höss und Braumeister Berni Göhl

In der Alm-Brauerei sucht man vergeblich nach einem herkömmlichen Weizen oder Hellen. Stattdessen wird an diesem originellen Arbeitsplatz Craft Bier gebraut. Innerhalb einer Stunde werden handwerklich 300 Flaschen produziert. Individualität und Authentizität stehen bei den beiden Männern klar im Vordergrund. Daher werden auf der Alm auch nur zwei Mal pro Woche limitierte Editionen gebraut und von Hand abgefüllt.

'Von Tintenfischaromen im Bier halten wir nichts!'

„Ich habe vor drei Jahren einen Biersommelier Kurs in Chicago absolviert und dabei den Bereich Craft Bier kennen und lieben gelernt.“ Hier hat Hans-Hermann Höss einiges erlebt. Vor allem die „Jungen Verrückten“ sind ihm im Gedächtnis geblieben. Die probieren vieles aus und mischen sogar Tintenfischaromen in ihr Bier. Davon halten die beiden Männer jedoch nichts. Das Bayerische Reinheitsgebot steht immer an erster Stelle. Innerhalb dieser Vorgaben sind dennoch spannende Variationen durch die Kombination der verschiedenen Hopfen möglich. Dazu graben die Männer alte Hopfensorten aus und erwecken diese wieder zum Leben.

Bier aus der Alm-Brauerei

Emotionen sind bei der Herstellung und dem Genuss eines Bieres das Stichwort. „In unser erstes Bier habe ich mich regelrecht verliebt und es ist auch bis jetzt mein Liebling. Mit insgesamt acht Leuten haben wir das erste 5-Liter-Fass getrunken. Der erste Sud war gleich ein Volltreffer und hat allen geschmeckt“, so der Biersommelier.

'Ein Bier muss eine Geschichte erzählen'

Die kalte und lange Lagerung habe hierbei eine große Rolle gespielt. Die Bierliebhaber geben ihren Schätzen die notwendige Zeit, um Geschmack und Aroma zu entwickeln.

Der Brauer mit Leib und Seele betont während des Gesprächs immer wieder, wie wichtig der Aspekt Kultur für ihn ist. Diese sollen die Leute erleben, sei es hautnah vor Ort oder durch den Genuss eines selbst kreierten Craft Biers. „Das Thema Bayern spielt für uns eine große Rolle. Wir treten im Ausland auch in Lederhosen und Dirndl auf. Somit tragen wir ein Stück bayerische Kultur in die Welt hinaus.“

Bier aus der Alm-Brauerei
Alms Craft Beer
Tel: +49 (0)8376 92896 10
/
E-Mail: info@hoess-bier.com
/
Web: http://www.alms-beer.com/deutsch.html
Menü