Zur Startseite

Sennerei Gunzesried: Ein ganzes Dorf macht Käse

Los geht es in aller Herrgottsfrüh – morgens um vier Uhr. Dann nehmen die Senner den Käse vom Vortag aus der Presse, versehen ihn von Hand mit einem Datum und legen ihn anschließend ins Salzbad. Fleißige Hände reinigen die Anlage. Jetzt muss es schnell gehen: Um 6.30 Uhr bringen die Landwirte aus Gunzesried bereits wieder frische Milch, aus der die Senner neuen Allgäuer Käse machen. Um 12 Uhr ist der Arbeitstag beendet – aber die Arbeit noch lange nicht getan.

Seit 1892 wird in Bayerns ältester Sennerei in Gunzesried mit Leidenschaft Käse hergestellt. Der kleine Betrieb ist ein wichtiger Teil der grünen Landwirtschaft im Allgäu – so wird der Geschäftszweig rund um die Milch- und Käseproduktion genannt. Das Besondere an der Sennerei: Sie ist eine Genossenschaft und seit ihrer Gründung am 4. Januar 1892 im Besitz der heimischen Bauern.
Dadurch hält die Sennerei die örtliche Landwirtschaft am Leben und sichert die Zukunft der Landwirte vor Ort. Sie prägt das Leben der Gemeinschaft: In Gunzesried macht ein ganzes Dorf Käse – vom Senner über die Verkäuferin im Laden bis hin zu den Landwirten, die mit ihrer Milch den kostbaren Rohstoff für die Käseproduktion liefern. Als Heimatgestalter arbeiten alle Hand in Hand und halten fest zusammen.

Ein Stück Allgäuer Identität in jedem Laib Käse
Peter Haslach ist einer dieser zwölf Landwirte und Geschäftsführer der Sennerei. Er ist stolz auf den kleinen Betrieb, der innovative Ideen, moderne Technik und Tradition erfolgreich vereint. In jedem Laib Käse aus der Sennerei Gunzesried steckt sowohl traditionelle Handarbeit, als auch ein Stück Allgäuer Identität. Bei der Produktion geben die Senner Lab und Bakterien dazu, um den Käse herzustellen – alles von Hand. Dabei verarbeiten die Senner ausschließlich Milch aus dem Gunzesrieder Tal. Aus gutem Grund: „Ich möchte dem Kunden sagen können: Den Käse, den Du hier kaufst, der kommt von der Milch der Kuh, die Du draußen siehst“, erklärt Peter Haslach. Fremde Milch würde der Betrieb deshalb niemals dazukaufen.

Moderner Betrieb mit traditionellen Werten
Es gibt eben Dinge, an denen gibt es nichts zu rütteln. Dazu gehört die Tradition. Für Peter Haslach schließt das aber nicht aus, sich auch mal was zu trauen. „Wir sind eine traditionelle Sennerei mit verrückten Querdenk-Aktionen“, sagt er. Als der Betrieb zum Beispiel nicht wusste, wohin mit der vielen Molke – ein Abfallprodukt bei der Käseherstellung – dachte er um. Heute wird daraus Methan erzeugt und damit nachhaltig der ganze Betrieb geheizt.
Vielleicht ist es genau diese Mischung, die den Käse der Sennerei Gunzesried so unwiderstehlich macht – die Mischung aus Leidenschaft für traditionell hergestellten Käse, dem Zusammenhalt eines ganzen Dorfes und dem Mut, auch neue Wege zu gehen.

Persönlicher Tipp von Peter Haslach:
Gehen Sie unbedingt den Rundweg zur Alpvielfalt im Herzen des Naturparks Nagelfluhkette: Er fängt im schönen Tal von Gunzesried an und führt an der Senn-Alpe vorbei über einen kleinen Höhenweg wieder zurück ins Dorf zu unserer Sennerei. Hier können Sie die Region sowie die Geschichte begehen und erleben: Überall finden Sie historische und biologische Informationen. Zudem gibt es viele Bänke, um auszuruhen oder einfach die Schönheit zu bestaunen. Deshalb ist der rund dreistündige Weg auch für Familien wunderbar geeignet.

Fotos zum Download unter: http://bit.ly/2oYYu5c


Sennerei Gunzesried image.enlarge
Sennerei Gunzesried © www.bayern.by - Gert Krautbauer

Pressekontakt

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Arabellastraße 17
81925 München