Zur Startseite

Renke

... auch Blaufelchen oder Gangfisch genannt.

Die kühlen Tiefen der bayerischen Gewässer sind der Lebensraum eines besonderen Leckerbissens, der Renke. Der Fisch verfügt über zartes Fleisch mit ausgezeichnetem Aroma und wird von April bis Oktober mit Hilfe von speziellen Netzen eingefangen. Die Renken sind nicht nur aufgrund ihres delikaten Filets sehr beliebt, auch Kaviar und Leber werden als köstliches Schmankerl hoch geschätzt.

Bevorzugt genießt man den Fisch frisch geräuchert zu Meerrettich und Bier in einem schattigen Garten am Ufer des Bodensees oder Chiemsees.


Geräucherte Renke mit Zitrone image.enlarge
Geräucherte Renke mit Zitrone © Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten