Zur Startseite

Presssack

... auch Schwartenmagen, Blunzen oder Saumagen genannt.

Aus dem Jahre 1813 findet sich ein erster Hinweis auf den Presssack. So schickte der fränkische Dichter Jean Paul auf dem Postweg nach der südbayerischen Spezialität.

Der Presssack ist eine herzhafte Kombination aus magerem Fleisch und gewürzten Schwarten, welche für die „weiße“ Variante mit Brühe, für den „roten Presssack“ hingegen mit Blut verfeinert wird. Zubereitet mit Essig, Öl und Zwiebeln gilt er zur Brotzeit oder im Biergarten als einzigartiger Genuss.

Ursprünglich wurde der Presssack zum Erhärten zwischen zwei Holzplatten gepresst, daher stammt auch sein Name.

Das könnte Sie auch interessieren:

1 von

Teller mit Presssack image.enlarge
Teller mit Presssack © Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten