Zur Startseite

Eichstätt- Barocke Residenzstadt im Altmühltal


Eichstätt

Eichstätt- Barocke Residenzstadt im Altmühltal

Für Anfrage merken

Ein Spaziergang durch Eichstätt ist gleichzeitig auch das Erleben herrschaftlicher geförderter Baukultur. Denn noch heute ist die Stadt im Altmühltal geprägt von der Zeit der Fürstbischöfe. Diese regierten Eichstätt von 1305 -1805 und alle waren von adeliger Herkunft. Ihnen verdankt die Residenzstadt ihr berühmtes Stadtensemble das aus prachtvollen Residenzen, barocken Fassaden, Domherrnhöfen und Kirchen besteht. Im 19. Jahrhundert residierte schließlich Auguste Amalie, Tochter des bayerischen Königs Max I. Josef, an der Seite ihres Gatten, dem Herzogs von Leuchtenberg und Prinzen von Eichstätt, in der Stadt.

Am wunderschönen Residenzplatz kann man noch heute die glanzvolle Vergangenheit Eichstätts spüren. Beherrscht wird das barocke Platzensemble von der ehemaligen Fürstbischöflichen Residenz. Einige Prunkräume des Schlossbaus, darunter der prächtige Spiegelsaal und das pompöse Treppenhaus mit seinem beeindruckenden Deckenfresko, können besichtigt werden. Nicht weit entfernt vom Residenzplatz befindet sich die ehemalige fürstbischöfliche Sommerresidenz. Hier lädt der schöne Hofgarten zum Entspannen und Verweilen ein.

Weiteres Zeugnis der fürstbischöflichen Zeit ist die Willibaldsburg. Die imposante Burganlage thront auf einer Anhöhe überhalb der Stadt. Bis 1725 diente die Festung als Sitz der Eichstätter Fürstbischöfe, bevor diese in die Residenz umzogen. Auf der Willibaldsburg lohnt sich vor allem der Besuch des Bastionsgartens. Dieser wurde 1998 neu angelegt und ist dem Botanischen Garten "Hortus Eystettensis" aus dem 16. Jahrhundert nachempfunden. Er enthält zahlreiche seltene und teilweise exotische Pflanzen. Außerdem befindet sich auf der Burg das Jura-Museum Eichstätt.

  • Nicht verpassen:

200 Jahre Errichtung des Fürstentums Eichstätt

1817 wurde das Fürstentum Eichstätt errichtet und Eugene de Beauharnais zum Herzog von Leuchtenberg und Fürst von Eichstätt ernannt. Zu diesem Jubiläum finden 2017 eine Reihe von Veranstaltungen statt, wie geführte Wanderungen und Führungen auf den Spuren der Herzöge von Leuchtenberg sowie Vorträge.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Musikfest Eichstätt

Auf dem Musikfest Eichstätt kann man alte Musik neu entdecken. An 3 Tagen wird Musik aus dem Mittelalter, der Renaissance, des Rokoko und der Romantik präsentiert. Hier finden Sie das diesjährige Programm.

  • Termin 2017: 12. bis 14. Mai

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stadtführungen

Am besten lernen Sie Eichstätt bei einer Stadtführung kennen, die Sie in die Welt des Barock entführen oder Sie von der Pflanzenwelt des Hortus Eystettensis faszinieren – bei Führungen in Eichstätt tauchen Sie ein in die verschiedensten Welten. Das Spektrum reicht von der Tour zum Kennenlernen über Kostümführungen bis hin zu geführten Wanderungen.

Hofgarten mit Sommerresidenz

Tourist-Information Eichstätt

Domplatz 8, 85072 Eichstätt

Telefon: +49 (0)8421 6001-400
Telefax: +49 (0)8421 6001-408
E-Mail Homepage

Ziel:

Domplatz 8, 85072 Eichstätt

Routenplaner:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.

Entspannt von Tür zu Tür:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: Domplatz 8, 85072 Eichstätt

powered by Deutsche Bahn AG

DB Autozug

Kommen Sie ausgeruht und stressfrei nach Bayern mit der umweltfreundlichen Mobilitätsalternative Autozug.


Angebote auswählen & anfragen

Merken Sie sich verschiedene Angebote, Hotels oder Orte für eine Sammelanfrage vor.

Sie haben noch keine Auswahl getroffen.

Residenzplatz image.enlarge
Residenzplatz © Tourist-Information Eichstätt