Zur Startseite

Aichach - die Wiege der Wittelsbacher


Aichach

Aichach - die Wiege der Wittelsbacher

Für Anfrage merken

Im bayerischen Schwaben liegen in Aichach, nahe Augsburg, die Wurzeln des Hauses Wittelsbach, das von 1180 bis 1918 in Bayern herrschte: 1115 wurde erstmals ihre namensgebende Burg "Wittilinesbach" im heutigen Aichacher Stadtteil Oberwittelsbach erwähnt. Weil der Burgherr, Pfalzgraf Otto VIII. von Wittelsbach, 1208 den deutschen König ermordet hatte, wurde seine Burg 1209 geschleift. Auf dem Burghügel in Oberwittelsbach erinnern die Marienkirche über Mauerresten der Burg, das neugotische Nationaldenkmal und ein Erinnerungsstein an die Burg Wittelsbach. Einen kurzen Spaziergang davon entfernt steht das "Sisi-Schloss" in Unterwittelsbach. Das Wasserschloss ist nach dem Kosenamen der späteren Kaiserin Elisabeth von Österreich benannt. 1838 hatte es ihr Vater, Herzog Max in Bayern, erworben. Im "Sisi-Schloss" soll die kleine Wittelsbacherin stille Kindheitstage verlebt haben. Ihr Vater baute 1839 auch das nahe Klostergut Kühbach zum Schloss um: Dort lockt heute ein Biergarten.

Auf zwei Wanderwegen und einer Radwanderung der "Sisi-Tour" entdeckt man Spuren der Wittelsbacherin Elisabeth und ihres Vaters. Mit der Lauschtour "Rund ums Sisi-Schloss Aichach – Prinzessin Elisabeth und der legendäre Clan der Wittelsbacher" erkundet man die Geschichte der legendären Kaiserin und ihres herzoglichen Vaters, das "Sisi-Schloss" und die herrschaftliche Vergangenheit Ober- und Unterwittelsbachs. Zwischen diesen beiden Aichacher Stadtteilen setzen sich Kunstobjekte an fünf Stationen eines Geschichtspfads mit der Historie der Wittelsbacher in und bei Aichach auseinander. Im "Sisi-Schloss" widmet sich eine jährliche Ausstellung dem Leben Elisabeths.

  • Nicht verpassen:

Sonderausstellung "Kaiserin Elisabeth - Lebens(t)raum und Wirklichkeit"

Vom 6. Mai bis 22. Oktober 2017 zeigt eine Sonderausstellung im Sisi-Schloss Unterwittelsbach das Leben von Kaiserin Elisabeth von Österreich zwischen zwei Welten: Die junge Sisi - unbeschwert und voller Lebensenergie und die Kaiserin Elisabeth - vom Korsett des höfischen Lebens fast erdrückt. Den Besucher erwarten beeindruckende Exponate, die von Elisabeths Träumereien erzählen, und die die Sehnsucht der jungen Monarchin nach dem kleinen Glück widerspiegeln.

Die Ausstellung ist Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, sowie Samstag, Sonntag und Feiertag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4 €, ermäßigt 3,50 € (Kinder, Familien, Gruppen).

Sisi-Schloss

Stadt Aichach - Sisi-Schloss Unterwittelsbach

Klausenweg 1, 86551 Aichach

Telefon: +49 (0)8251 891869 (Schloss)
E-Mail Homepage

Ziel:

Klausenweg 1, 86551 Aichach

Routenplaner:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.

Entspannt von Tür zu Tür:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: Klausenweg 1, 86551 Aichach

powered by Deutsche Bahn AG

DB Autozug

Kommen Sie ausgeruht und stressfrei nach Bayern mit der umweltfreundlichen Mobilitätsalternative Autozug.


Angebote auswählen & anfragen

Merken Sie sich verschiedene Angebote, Hotels oder Orte für eine Sammelanfrage vor.

Sie haben noch keine Auswahl getroffen.

Schloss Kühbach image.enlarge
Schloss Kühbach © Thomas Baumgartner - context verlag Augsburg